Gabrielle Union (47) bekommt weitere prominente Unterstützung. Die US-amerikanische Schauspielerin wurde als Jurymitglied von America's Got Talent gefeuert. Der Grund: Sie und ihre Kollegin Julianne Hough (31), die ebenfalls ihren Platz in der Jury räumen musste, sollen sich über rassistische und sexistische Bemerkungen des Gastjurors Jay Leno (69) beschwert haben. Neben Grey's Anatomy-Star Ellen Pompeo (50) und anderen Prominenten, stellt sich auch Ariana Grande (26) auf Gabrielles Seite.

Auf Twitter zeigte die Sängerin ihre Unterstützung in der Sache und schrieb zu einem Tweet der Meredith Grey-Darstellerin: "Vielen Dank dafür, Ellen. NBC bessere dich! Wir sind bei dir Gabrielle Union." In ihrem Post wirft Ellen vor allem dem Sender NBC vor, dass dieser Männer wie den Moderator Matt Lauer beschützte, der sich Frauen unangemessen genähert haben soll und Frauen, die sich in diesem oder anderen Fällen wehren, bestraft.

Auch Schauspielerin Debra Messing (51) sprach sich für die "Girls United"-Darstellerin aus. Debra spielt in der Serie Will & Grace mit, die von NBC ausgestrahlt wird. "Das ist ein widerliches Verhalten von einem Netzwerk, das seit Jahrzehnten meine berufliche Heimat ist", schrieb sie in den sozialen Medien.

Gabrielle Union im September 2019Getty Images
Gabrielle Union im September 2019
Ariana Grande, SängerinGetty Images
Ariana Grande, Sängerin
Debra MessingGetty Images
Debra Messing
Habt ihr mitbekommen, dass Gabrielle so viel Unterstützung bekommt?240 Stimmen
93
Ja, das habe ich mitbekommen.
147
Nein, das war mir neu.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de