Ist Demi Lovato (27) wirklich rückfällig geworden? Die Musikerin hat seit Jahren mit einer Alkohol- und Drogensucht zu kämpfen. Der traurige Höhepunkt vor über einem Jahr: Wegen einer Suchtmittelüberdosis war die Sängerin im Juli 2018 per Krankenwagen von einer Privatparty abtransportiert worden – die Notärzte mussten sie während des Einsatzes sogar reanimieren! Nach diesem Schockerlebnis wies sich die Brünette in eine Entzugsklinik ein und lebt seitdem abstinent. Nun wurden Gerüchte laut, sie hätte einen Rückfall gehabt – was sagt die 27-Jährige dazu?

Der amerikanische Star-Blogger Perez Hilton (41) streute die Gerüchte am Mittwoch in seinem Podcast: Er wolle von einem Bekannten erfahren haben, dass dieser Demi mit ihrem aktuellen Freund Austin Wilson beim Bestellen von alkoholhaltigen Getränken erwischt habe. Außerdem soll sich die einstige Disney-Darstellerin laut der Quelle eine Haschisch-Zigarette gegönnt haben. Alles Quatsch, konterte die "Sorry Not Sorry"-Interpretin darauf im Netz. In ihrer Instagram-Story weist sie die Vorwürfe weit von sich: "Glaubt diesen Gerüchten nicht!"

Ein Rückfall wäre für die 27-Jährige sicherlich tragisch, denn nach eigenen Angaben hat sie keinen leichten Weg hinter sich. Wie anstrengend die vergangenen Monate für die Künstlerin waren, machte sie erst in einer emotionalen Ansprache beim Teen Vogue Summit im November deutlich: "Was ich sehe, wenn ich in den Spiegel schaue, ist eine Person, die echt viel durchgemacht hat. Ich sehe eine echte Kämpferin", zeigte sie sich stolz.

Perez Hilton, BloggerGetty Images
Perez Hilton, Blogger
Sängerin Demi LovatoMIGUEL RIOPA/Getty Images
Sängerin Demi Lovato
Demi Lovato beim Teen Vogue Summit 2019Getty Images
Demi Lovato beim Teen Vogue Summit 2019


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de