Christina ist schwer enttäuscht! Sie war Kandidatin bei der diesjährigen Hochzeit auf den ersten Blick-Staffel und gab Marcel das Jawort. Zunächst wirkten die beiden wie ein echtes Traumpaar. Aber schon während der Flitterwochen zogen dunkle Wolken am Liebeshimmel auf. Letztendlich entschlossen sich die zwei bereits vor dem Finale, wieder getrennte Wege zu gehen. Aber wie geht es der Krankenpflegerin mit dieser Entscheidung? Promiflash hat nachgehakt.

"Nach der Trennung ging es mir von Tag zu Tag besser. Ich konnte wieder lachen und wurde von niemandem angeschrien oder zurechtgewiesen", erklärte sie auf Promiflash-Anfrage. Während der Ehe mit Marcel seien ihr durch Kommunikationsprobleme häufig die Worte um Mund umgedreht worden. Das sei für sie sehr belastend gewesen und das komplette Gegenteil von dem, was sie sich gewünscht habe.

Außerdem stellte die 25-Jährige klar, dass ein Liebescomeback für sie komplett ausgeschlossen sei. "Ich hatte mir einen ehrlichen und aufrichtigen Mann gewünscht", betonte sie. Zu ihrem Noch-Ehemann Marcel habe sie zurzeit keinen Kontakt.

"Hochzeit auf den ersten Blick" immer sonntags, um 17:30 Uhr, in Sat.1

Marcel und Christina während ihrer Flitterwochen bei "Hochzeit auf den ersten Blick"
Sat.1
Marcel und Christina während ihrer Flitterwochen bei "Hochzeit auf den ersten Blick"
Christina und Marcel, Kandidaten bei "Hochzeit auf den ersten Blick"
Sat.1 / Christoph Assmann
Christina und Marcel, Kandidaten bei "Hochzeit auf den ersten Blick"
Christina, "Hochzeit auf den ersten Blick"-Kandidatin 2019
Instagram / christina_hadeb
Christina, "Hochzeit auf den ersten Blick"-Kandidatin 2019
Hättet ihr gedacht, dass es Chrissi nach der Trennung so gut geht?1374 Stimmen
260
Nein, sie hatte doch Gefühle für Marcel...
1114
Ja, die haben einfach nicht zusammen gepasst.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de