Wie würde Francisco Medinas (42) Serien-Tod aussehen? Seit 2007 steht der Schauspieler nun schon für die Vorabend-Sendung Alles was zählt vor der Kamera – jedoch mit einigen Unterbrechungen: Sechsmal hat seine Rolle des Maximilian von Altenburg schon ein Comeback gefeiert, nachdem der TV-Star eine Pause eingelegt hatte. Aktuell ist Francisco zwar wieder am Start – doch sollte seine Figur jemals den Serientod sterben, wie sollte der aussehen?

Promiflash hat mal bei dem 42-Jährigen nachgefragt: "Entweder findet er die große Liebe und stirbt in den Armen einer Frau, die ihn liebt oder er verschwindet einfach und man weiß nicht, ob er nun tot ist oder nicht", stellt sich Francisco seinen "Alles was zählt"-Abgang vor – und zwar mit einem kleinen Hintergedanken: "Dann könnte er auch jederzeit wiederkommen." Comeback Nummer sieben schließt er offenbar nicht aus.

Zwar ist Francisco schon seit 2007 Teil von "Alles was zählt" – der Dienstälteste ist er damit aber noch nicht. Das sind tatsächlich seine Kollegen Silvan-Pierre Leirich (59), Tatjana Clasing (55), Julia Augustin (32) und André Dietz (44), die alle schon seit 2006 dabei sind. Was sagt ihr zu Franciscos Ideen für den perfekten Serientod? Stimmt ab!

Francisco Medina beim RTL-Spendenmarathon 2019Ohlenbostel,Guido ; ActionPress
Francisco Medina beim RTL-Spendenmarathon 2019
Franziska Benz und Francisco Medina bei "Alles was zählt"MG RTL D / Willi Weber
Franziska Benz und Francisco Medina bei "Alles was zählt"
André Dietz, deutscher SchauspielerMG RTL D / Stefan Gregorowius
André Dietz, deutscher Schauspieler
Was sagt ihr zu Franciscos Ideen für den perfekten Serientod?607 Stimmen
405
Ich fände beide gut!
202
Also ich fände beide total langweilig...


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de