Paul Walker (✝40) wäre mit Sicherheit stolz auf seine Tochter Meadow (21)! Während die Welt darüber spekuliert, ob der Filmcharakter des 2015 verstorbenen Schauspielers im nächsten Teil der Filmreihe Fast & Furious auftauchen wird, macht sich die junge Frau um ganz andere Sachen Gedanken. Meadow hat nämlich eine ausgeprägte soziale Ader – und große Pläne, wie sie in den sozialen Medien verriet.

Meadow verkündete via Instagram ihr Vorhaben, für das sie zukünftig mit der Wohltätigkeitsorganisation "Pencils of Promise" zusammenarbeiten wird. "Heute launche ich die Kampagne mit 'Pencils of Promise', mit dem Ziel, eine Schule zu bauen. Es ist die Zeit des Gebens und mein größter Wunsch ist es, einen Raum zu schaffen, in dem Kinder lernen können", schrieb die 21-Jährige. In ihrer Web-Biografie verlinkt sie außerdem die Crowdfunding-Seite, auf der sie Spenden sammelt. So kamen unter ihrem Namen bislang 13.000 Dollar, umgerechnet rund 11.630 Euro, zusammen.

Die Organisation hat laut Website bereits 518 Schulen in Ghana, Guatemala und Laos erbaut und somit 108.000 Schülern eine Lernmöglichkeit gegeben. Schon zuvor hat sich Meadow um soziale Anliegen gekümmert – und übernahm die Führungsrolle in der Paul Walker Foundation, die sich um den Schutz der Weltmeere kümmert.

Paul Walker im Mai 2013
Getty Images
Paul Walker im Mai 2013
Vin Diesel und Paul Walker im März 2009
Getty Images
Vin Diesel und Paul Walker im März 2009
Meadow Walker, Juli 2019
Instagram / meadowwalker
Meadow Walker, Juli 2019
Was haltet ihr von Meadows Vorhaben?525 Stimmen
512
Eine tolle Idee. Sehr lobenswert!
13
Ich kenne mich damit nicht gut aus.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de