Für seine Delikte muss er geradestehen: Seit einem Jahr sitzt 6ix9ine (23) in Untersuchungshaft. Dem Rapper wird vorgeworfen, unter anderem an einem Mordversuch und einem bewaffneten Raubüberfall beteiligt gewesen zu sein. Erst vor Kurzem entschuldigte sich der Skandalmusiker bei den Opfern – hat dies sein Strafurteil gemildert? Daniel Hernandez, wie der Künstler mit bürgerlichem Namen heißt, muss insgesamt nur zwei Jahre hinter Gitter sitzen!

Wie TMZ jetzt berichtet, hat der Richter ihn zu einer zweijährigen Haftstrafe verurteilt. Die 13 Monate, die 6ix9ine bereits hinter schwedischen Gardinen saß, werden ihm bei der Strafe angerechnet – sprich: Der 23-Jährige kommt Ende 2020 wieder aus dem Knast raus. Nach seiner Entlassung werde er aber fünf Jahre lang unter Aufsicht stehen, muss 300 Stunden Zivildienst leisten und eine Geldstrafe in Höhe von 35.000 Dollar zahlen.

Anfang des Jahres sah das mögliche Urteil für Tekashi69, wie der Rapper sich noch nennt, nicht so rosig aus. Insgesamt neun Delikte hatte er damals vor Gericht schon eingestanden – wären ihm die Richter wegen seiner Einsicht jetzt nicht entgegenkommen, hätte ihm eine heftige Haftstrafe von mindestens 47 Jahren gedroht.

Rapper 6ix9ine im September 2018
Splash News
Rapper 6ix9ine im September 2018
6ix9ine in Los Angeles
APEX / MEGA
6ix9ine in Los Angeles
Rapper Tekashi69 während einer Gerichtsverhandlung im Oktober 2018
Splash News
Rapper Tekashi69 während einer Gerichtsverhandlung im Oktober 2018


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de