Heute Vormittag versammelten sich die britischen Royals zum traditionellen Kirchgang – alle, bis auf einer! Prinz Andrew (59) durfte sich zum ersten Mal nicht dem elitären Kreis anschließen und an der Messe teilnehmen. Der Grund? Anfang November wurde der zweitjüngste Sohn der Queen (93) des sexuellen Missbrauchs bezichtigt. Andrew ist daraufhin sogar von seinen Ämtern zurückgetreten. Und auch die diesjährige, offizielle Weihnachtsmesse scheint für ihn tabu gewesen zu sein!

Wie jedes Jahr haben sich auch an diesem ersten Weihnachtsfeiertag die Königlichen Hoheiten an der St. Mary Magdalena Kirche in Sandringham getroffen. Wie Daily Mail berichtet, ist auch Andrew dort gewesen, allerdings zwei Stunden vor dem royalen Gottesdienst. Während die offizielle Messe erst um elf Uhr stattfand, tauchte der 59-Jährige bereits um neun Uhr vor den Toren des Gotteshauses auf – in Begleitung seiner Mutter der Queen sowie seines älteren Bruders Prinz Charles (71). Auch ein Priester war vor Ort und hielt eine private Andacht für das königliche Trio.

Zur Weihnachtsparty seiner blaublütigen Mutter soll Andrew jedoch eingeladen gewesen sein! Paparazzi hatten ihn am Montag beim Feiern mit Palastangestellten erwischt. Ein Royal-Experte erklärte daraufhin Faboulus Digital: "Wäre er nicht hingegangen, hätte es schrecklich ausgesehen, so als wäre er ein Aussätziger unter seinen eigenen Verwandten."

Prinz Charles, Herzogin Kate, Prinzessin Charlotte, Prinz William und Prinz George
Splash News
Prinz Charles, Herzogin Kate, Prinzessin Charlotte, Prinz William und Prinz George
Prinz Andrew im Juli 2019
Splash News
Prinz Andrew im Juli 2019
Prinz Andrew, Herzog von York
Splash News
Prinz Andrew, Herzog von York
Seid ihr überrascht, dass Andrew nicht am offiziellen Gottesdienst teilgenommen hat?569 Stimmen
129
Ja. Ich hätte gedacht, dass er trotzdem kommt.
440
Nein. Das wäre aktuell einfach kein cleverer Schachzug gewesen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de