Jennifer Hummel möchte die Vergangenheit hinter sich lassen! Bei The Biggest Loser stellte sie sich mit eisernem Willen dem Kampf gegen ihren inneren Schweinehund und belohnte sich am Ende mit einer spektakulären Körpertransformation. Um nach den Ursachen für ihr starkes Übergewicht zu forschen, hat sich Jenny nach dem Abnehm-Abenteuer in Andalusien mit einem dunklen Kapitel ihres Lebens auseinandergesetzt. Die 29-Jährige offenbart: Sie sei als Kind Opfer von Missbrauch geworden.

"Ich wurde im Kindesalter sexuell missbraucht", gesteht sie bei der heutigen Show The Biggest Loser – Spezial. Sie habe gelernt, dass sie keine Schuld an dem trage, was ihr passiert sei und fühle sich nun einfach frei. Um sich auch symbolisch von alten Lastern zu trennen, renoviert Jenny derzeit ihre Wohnung. "Das ist mehr als nur einen neue Tapete. Das ist, die Vergangenheit zu übermalen, das Alte ruhen zu lassen und mich auf Neues zu konzentrieren", stellt sie klar.

Neben der seelischen Befreiung freue sich Jenny auch darüber, endlich ihr Interesse an modischer Kleidung ausleben zu können – sie liebe es, ihren neuen Body in schicken Klamotten zu präsentieren."Diese mentale Stärke und die Verarbeitung haben mir zu dem Körper geholfen und dem Selbstbewusstsein und dem Mut, dem Willen, einfach das nachzuholen, was ich die letzten Jahre verpasst habe", zieht sie ein positives Fazit aus ihrer Teilnahme.

"The Biggest Loser" – am 5. Januar 2020, um 16:30 Uhr in Sat.1, danach immer sonntags, um 17:30 Uhr in Sat.1

Annika Hinrichsen und Jennifer Hummel bei "The Biggest Loser"
Instagram / jenny_thebiggestloser201
Annika Hinrichsen und Jennifer Hummel bei "The Biggest Loser"
"The Biggest Loser"-Kandidatin 2019 Jennifer Hummel
Instagram / jenny_thebiggestloser2019
"The Biggest Loser"-Kandidatin 2019 Jennifer Hummel
"The Biggest Loser"-Teilnehmerin Jennifer Hummel
Instagram / jenny_thebiggestloser2019
"The Biggest Loser"-Teilnehmerin Jennifer Hummel
Habt ihr so eine schlimme Geschichte hinter Jennys Übergewicht vermutet?464 Stimmen
363
Nein, ich bin total geschockt!
101
Ich habe mir schon gedacht, dass mehr dahinter steckt.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de