Jonas Ems (23) verabschiedet sich von einem dramatischen Jahr! Für den YouTube-Star hielt 2019 nicht nur große Erfolge bereit: Obwohl er beruflich mit jedem seiner Projekte einen Volltreffer landen konnte, hat ihm vor allem die Trennung von seiner Ex-Freundin Denise Mski (19) im Sommer richtig zugesetzt. Bereist damals deutete er an, dass unter anderem seine Arbeit zum Scheitern der Beziehung beigetragen hatte. Jetzt blickt Jonas noch einmal auf die vergangenen Monate zurück – und freut sich, mit der Vergangenheit abschließen zu können.

"Von einem Tag auf den nächsten fühlte ich mich wie ein König, dann wie ein Niemand", zeigt sich der 23-Jährige in seinem YouTube-Jahresrückblick "2019 – F*ck dich" total ehrlich. Im vergangenen Jahr habe er so viel gearbeitet wie noch nie, dadurch aber auch die Schattenseiten des Erfolges kennenlernen müssen. Der öffentliche Druck sei immer größer geworden und habe ihn dazu gedrängt, stetig neuen Content abzuliefern. Die totale Überarbeitung macht er auch verantwortlich dafür, dass er in Sachen Liebe falsch gehandelt habe.

"Allerdings hätte der andere Teil auch anders reagieren können", gibt er sich jedoch nachdenklich und hätte sich offenbar mehr Verständnis von seiner damaligen Partnerin gewünscht. Letztlich stellt Jonas aber klar, aus den Fehlern der Vergangenheit gelernt zu haben. Er freue sich jetzt vor allem über die positiven Ereignisse und wolle auch im kommenden Jahr voll durchstarten.

Die YouTube-Stars Denise Mski und Jonas Ems
FUTURE IMAGE/ActionPress
Die YouTube-Stars Denise Mski und Jonas Ems
Jonas Ems, Internet-Star
Instagram / jonasems
Jonas Ems, Internet-Star
Internet-Bekanntheit Jonas Ems
Instagram / jonasems
Internet-Bekanntheit Jonas Ems
Was haltet ihr von Jonas' Jahresrückblick?421 Stimmen
108
Etwas übertrieben... Eigentlich läuft doch alles super bei ihm!
313
Kann ich total verstehen. Er hatte sich einfach zu viel vorgenommen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de