Die Nachricht von Nick Gordons Tod sorgte am Donnerstagmorgen für große Schlagzeilen: Der Ex-Freund von Whitney Houstons (✝48) verstorbener Tochter Bobbi Kristina (✝22) war am Neujahrstag überraschend gestorben, als Todesursache wurde bereits eine Überdosis Drogen angegeben. Nun gibt es neue, erschreckende Details über die letzten Stunden des US-Amerikaners: Nick lief schwarzer Schaum aus dem Mund, als er von den Sanitätern ins Krankenhaus gebracht wurde!

Das US-News-Portal TMZ veröffentlichte am Donnerstag eine Aufnahme des Polizeifunks, in der Nicks Zustand erläutert wird. Eine Frauenstimme beschreibt auf dem Band, der circa 30-jährige Mann atme nicht, jedoch käme schwarzer Schaum aus seinem Mund. Wie das Web-Portal berichtet, handle es sich bei diesem Ausfluss häufig um eine körperliche Reaktion auf eine Überdosis von Opiaten. Die Gerichtsmedizin bestätigte diese Annahme bisher jedoch nicht – die Ergebnisse der toxikologischen Untersuchung sollen erst in etwa drei Wochen vorliegen.

Nicks Bruder Jack Walker Jr. hatte den Tod seines Angehörigen gegenüber People bestätigt. "Wir sind am Boden zerstört. Er hinterlässt eine große Lücke in den Herzen meiner Familie und seiner Freunde. Nicks Kampf im Leben war nicht einfach!", hieß es in einem emotionalen Statement.

Nick Gordon und Bobbi Kristina Brown, 2012Getty Images
Nick Gordon und Bobbi Kristina Brown, 2012
Nick GordonGetty Images
Nick Gordon
Jack Walker Junior mit seinem Bruder Nick GordonFacebook / Junior Walker
Jack Walker Junior mit seinem Bruder Nick Gordon


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de