Henning Merten wehrt sich gegen harte Kritik! Acht Jahre war der Influencer mit der ehemaligen Berlin - Tag & Nacht-Darstellerin Anne Wünsche (28) zusammen gewesen. Mit den Töchtern Miley und Juna genossen die zwei ihr Familienglück. Im Januar 2019 verkündete das Paar plötzlich seine Trennung. Seitdem leben die Mädchen bei Anne und besuchen in regelmäßigen Abständen ihren Vater. In der Vergangenheit sind die Kleinen jedoch wiederholt krank geworden, so dass Henning sie zurück zu ihrer Mutter gebracht haben soll. Dafür erntete er via Social Media einen Shitstorm!

Auf seinem Instagram-Account veranstaltete Henning am Donnerstag eine Fragerunde. Als ein Fan wissen wollte, warum er Juna und Miley ständig wegen ihrer Krankheiten abschiebe, antwortete Henning: "Es mag sein, dass es Väter gibt, die ihre Kinder abschieben. Ich zähle nicht dazu. Ganz im Gegenteil – ich liebe meine Kinder." Für solche Behauptungen habe er kein Verständnis: "Daumen nach unten für solch dunkle Aussagen."

Seit Mitte 2019 ist Henning wieder in festen Händen. Sein Glück hat er in der Ex-Bachelor-Kandidatin Denise Kappès (29) gefunden. Ihr Sohn darf ihn sogar Papa nennen. "Ben ist ein toller Junge. Mein Herz hat er schon erobert", schrieb Henning im vergangenen Jahr auf seinem Instagram-Account.

Henning Merten mit seinen Töchtern Miley und Juna
Instagram / henning.merten
Henning Merten mit seinen Töchtern Miley und Juna
Ex-"Berlin-Tag und Nacht"-Star Anne Wünsche und Henning Merten
Instagram / henning.merten
Ex-"Berlin-Tag und Nacht"-Star Anne Wünsche und Henning Merten
Henning Merten und Denise Kappès im Dezember 2019
Instagram / henning.merten
Henning Merten und Denise Kappès im Dezember 2019
Könnt ihr die Kritik der Fans verstehen?2897 Stimmen
1568
Überhaupt nicht. Die wissen meist auch gar nicht, wie es wirklich ist.
1329
Wenn er die Mädels wirklich abschiebt, kann ich die Kritik nachvollziehen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de