Diese Neuigkeit ist ein schwerer Schlag für Fans der Royal Family: Völlig überraschend gab das britische Königshaus kürzlich bekannt, dass sich Herzogin Meghan (38) und Prinz Harry (35) von ihren royalen Pflichten lösen wollen und als Vertreter der englischen Monarchie zurücktreten werden. Jetzt kam heraus, dass das Ehepaar in Zukunft auch nicht in England bleiben will! Ihr neues Leben soll sich in Meghans alter Heimatstadt Los Angeles abspielen – allerdings nur unter einer ganz bestimmten Bedingung!

Die nächsten Präsidentschaftswahlen im in den USA werden die zwei Royals wohl besonders aufmerksam verfolgen. Dort wird sich im November laut The Sun nämlich entscheiden, ob es Meghan und Harry zukünftig nach Amerika verschlagen wird. Ein Umzug nach Los Angeles wird angeblich aber nur dann geschehen, wenn Donald Trump (73) nicht erneut zum Präsidenten gewählt wird! Denn auf den scheint die Herzogin so gar keine Lust zu haben.

Bereits im Juni letzten Jahres war Donald Trump auf Staatsbesuch in Großbritannien. Natürlich durfte auch ein Besuch bei den Royals nicht fehlen. Meghan jedoch verweigerte ein Treffen mit dem Präsidenten, weil er sie als "fies" betitelt hatte, nachdem sie ihm Frauenfeindlichkeit vorgeworfen hatte.

Prinz Harry und Herzogin Meghan im November 2017Getty Images
Prinz Harry und Herzogin Meghan im November 2017
Herzogin Meghan und Prinz Harry im März 2018Getty Images
Herzogin Meghan und Prinz Harry im März 2018
Collage: Donald Trump und Meghan MarkleScott Gries/Getty Images / Amanda Edwards/Getty Images
Collage: Donald Trump und Meghan Markle
Was denkt ihr darüber, dass Harry und Meghan den Umzug von Donald Trump abhängig machen?1477 Stimmen
1142
Ich kann es total verstehen. Ich würde auch nicht in einem Land leben wollen, dass von Trump regiert wird.
335
Ich kann es nicht nachvollziehen. Wenn sie dort leben möchten, sollten sie das unabhängig von Trump auch machen!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de