Prinz Harry (35) und Herzogin Meghan (38) schockten zum neuen Jahrzehnt ihre Fans: Die beiden treten von ihren royalen Pflichten und als Vertreter des britischen Königshauses zurück! Während die Sussexes bei diesem Umbruch auf die Unterstützung von Meghans Mutter hoffen können – die über die Entscheidung ihrer Tochter sehr erleichtert sei –, stehen die Mitglieder der königlichen Familie dem Rücktritt noch gespalten gegenüber. Vor allem Herzogin Kate (38) scheint sich mit dem Vorhaben noch nicht abgefunden zu haben: Meghan und Kate haben kaum noch Kontakt.

"Sie sprechen kaum noch miteinander", verriet eine Quelle dem US-amerikanischen Magazin Us Weekly. Kate sei über den Austritt aus dem Königshaus der beiden sehr verletzt. Wenn Harry sich schlecht fühlte oder Probleme hatte, seien William und Kate immer für ihn da gewesen. Sie sei sogar eine Art Mentorin für den Prinzen gewesen, bevor Meghan in sein Leben trat und darüber hinaus sähe sie ihren Mann [William] nicht gern so verärgert, erklärte der Insider im Gespräch.

Ob die Sussexes am Ende doch auf Kates Beistand bauen können? Zumindest ihr Ehemann Prinz William (37) wolle seinen Bruder weiterhin unterstützen, auch wenn die Situation sehr bedrückend für ihn sei. "Alles, was wir tun können, und alles, was ich tun kann ist, sie zu unterstützen [...] Ich möchte, dass wir alle zusammenhalten", erklärte der Royal in einem Interview.

Herzogin Kate in LondonGetty Images
Herzogin Kate in London
Herzogin Meghan in der Westminster Abbey in London im November 2019Getty Images
Herzogin Meghan in der Westminster Abbey in London im November 2019
Prinz William und Prinz Harry in London, 2019CapitalPictures / ActionPress
Prinz William und Prinz Harry in London, 2019
Hättet ihr gedacht, dass Meghan und Kate kaum noch Kontakt haben?4316 Stimmen
4049
Ja, die beiden waren ja noch nie beste Freundinnen.
267
Nee, das hätte ich nicht gedacht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de