Schlafmangel im Hause Kavazi-Beck! Monatelang fieberten die Fans mit Chryssanthi Kavazi (30) und Tom Beck (41) auf die Geburt ihres ersten gemeinsamen Nachwuchses hin. Im November des vergangenen Jahres durfte das Paar endlich sein Söhnchen auf der Welt begrüßen und seither das Elternglück genießen. Wie anstrengend das Leben als Papa aber sein kann, hat der Alarm für Cobra 11-Star mittlerweile am eigenen Leib zu spüren bekommen. Jetzt gibt er zu: Sein Nachwuchs raubt ihm ab und zu den Schlaf.

"Es ist schon eine Umstellung mit dem wenigen Schlaf. Vorher dachte ich, dass ich das gar nicht kann, weil ich ein Acht-Stunden-Schlaftyp bin. Es geht aber auch mit weniger Schlaf, habe ich gemerkt", erklärt der 41-Jährige im Gespräch mit Bild. Wenn er zu Hause in Berlin sei, schiebe der Schauspieler die Nachtschichten nicht auf seine Liebste ab und stehe selbst auf, wenn der Kleine mal weint. "Es hängt meistens davon ab, wer von uns den früheren oder wichtigeren Termin am nächsten Morgen hat", meint er sich über die gelungene Aufgabenteilung.

Auch wenn ihm sein Sohn ab und zu schlaflose Nächte bereitet, zeigte Tom bereits kurz nach dessen Geburt, wie glücklich er über seine neue Vaterrolle ist. "Danke an meine wundervolle, tapfere Frau Chryssanthi für das schönste Geschenk meines Lebens", titelte er auf seinem Instagram-Kanal und gab schon damals zu, nach den Strapazen des großen Schwangerschafts-Endspurts ziemlich tiefe Augenringe zu haben.

Chryssanthi Kavazi und Tom BeckActionPress
Chryssanthi Kavazi und Tom Beck
Tom Beck und sein SohnInstagram / tombeckphotos/
Tom Beck und sein Sohn
Schauspieler Tom BeckInstagram / tombeckphotos
Schauspieler Tom Beck
Hättet ihr gedacht, dass Tom so in seiner Vaterrolle aufgeht?679 Stimmen
645
Ja, die Daddy-Rolle steht ihm super!
34
Nein, ich hätte gedacht, er hat viel zu viel mit der Schauspielerei zu tun.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de