Zwischen Herzogin Meghan (38) und ihrem Vater Thomas (75) ist das Kriegsbeil offenbar noch immer nicht begraben! Im vergangenen Jahr reichten die ehemalige Schauspielerin und ihr Gatte Prinz Harry (35) eine Klage gegen die Mail on Sunday ein. Der Grund: Die Zeitung hatte einen persönlichen Brief von Meghan an ihren Vater Thomas veröffentlicht. Bei einem Gerichtsprozess könnte es jetzt zu einer weiteren Auseinandersetzung kommen: Der 75-Jährige will gegen seine Tochter aussagen!

Im Fall der Brief-Klage stehen die Chancen gut, dass auch Thomas Markle als Zeuge auftreten muss – und diese Gelegenheit möchte er sich offenbar nicht entgehen lassen: "Wenn er vorgeladen wird, wird er kommen", bestätigte Herzogin Meghans Schwester Samantha gegenüber BBC. Durch das Abdrucken der privaten Zeilen könnte das Blatt gegen das Datenschutz- und Urheberrecht verstoßen haben. Die Anwälte des Blatts argumentieren allerdings dagegen. Demnach habe der ehemalige Kameramann "ein bedeutsames Recht darauf, seine Version von dem, was zwischen ihm und seiner Tochter geschehen ist, einschließlich des Inhalts des Briefs, zu schildern".

Wann das Urteil gefällt werden soll, ist bisher noch unklar. Der Konflikt zwischen der einstigen Suits-Darstellerin und ihrem Vater scheint sich allerdings immer weiter zuzuspitzen. Royal-Experten sind inzwischen davon überzeugt, dass die beiden nicht mehr zueinanderfinden werden.

Herzogin Meghan und Prinz Harry im April 2018Getty Images
Herzogin Meghan und Prinz Harry im April 2018
Herzogin Meghan im Juli 2018Getty Images
Herzogin Meghan im Juli 2018
Thomas Markle Sr. im Januar 2020ActionPress
Thomas Markle Sr. im Januar 2020
Glaubt ihr, die beiden werden sich noch mal vertragen?852 Stimmen
826
Nein, das kann ich mir nicht vorstellen – da ist inzwischen zu viel vorgefallen!
26
Ja, das ist sicher möglich – sie sind doch eine Familie!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de