Ob Selena Gomez (27) so bessere Chancen auf einen Nummer-eins-Hit hat? Am 10. Januar hat die Sängerin ihr mittlerweile drittes Album veröffentlicht – mit dem Titel "Rare". Und das soll es in den Charts nach ganz oben schaffen. Für eine gute Platzierung braucht es aber hohe Verkaufszahlen. Gesagt, getan: Um den Umsatz ein bisschen anzutreiben, ging Selena nun tatsächlich selbst in mehrere Läden, um das Album zu kaufen.

In ihrer Instagram-Story machte die Sängerin kürzlich aus ihrer Kauf-Strategie gar kein Geheimnis: "Okay, noch einen Tag, um zu sehen, ob ich so viele Alben wie möglich kaufen kann. Also gehen wir jetzt zu Target, Best Buy und Walmart." Sie fragte sich dann sogar selbst, wie verzweifelt man sein müsse, um seine eigenen Tonträger zu kaufen, kontert aber dann keck: "Ist mir aber egal." Das neue Album der "Wolves"-Interpretin sei einfach das für sie bisher wichtigste Werk. Daher wolle sie unbedingt die Nummer eins erreichen. Und ihre Fans sollten ihr bei ihrer Mission helfen und das Album unbedingt streamen.

Ganz offensichtlich scheut Selena also keine Art der Promotion, um ihre neuen Songs erfolgreich zu machen. Für die Werbephase hatte sie sogar extra ihren Instagram-Account reaktiviert. Danach wolle die US-Amerikanerin ihre 166 Millionen Abonnenten aber wieder alleine lassen, kündigte sie an. Derartige Web-Pausen hatte sie in der Vergangenheit bereits häufiger eingelegt.

Selena Gomez in New York City, 2019Getty Images
Selena Gomez in New York City, 2019
Selena Gomez im April 2017Getty Images
Selena Gomez im April 2017
Selena Gomez bei den American Music Awards 2019 in Los AngelesGetty Images
Selena Gomez bei den American Music Awards 2019 in Los Angeles
Findet ihr, dass Selena mit der Promo übertreibt?840 Stimmen
535
Ja, langsam wird es zu aufdringlich. Das wirkt nicht mehr authentisch!
305
Nein, damit verdient sie doch ihr Geld.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de