Edward Razek muss sich gerade mit harten Anschuldigungen herumschlagen! Der ehemalige Marketingchef des berühmten Unterwäschelabels Victoria's Secret war jahrelang Strippenzieher des Unternehmens. Er hat über 27 Jahre lang die Models für die größte Lingerie-Fashion-Show der Welt gecastet. Damit arbeitete er automatisch Hand in Hand mit den jungen Frauen – selbst die Fittings führte er mit ihnen selbst durch. Nun wird ihm vorgeworfen, seine Machtposition sexuell ausgenutzt zu haben!

Der 71-Jährige soll die Models sexuell belästigt und gemobbt haben – darüber hinaus soll er eine frauenfeindliche Kultur im Unternehmen geschaffen haben. Die New York Times hat deswegen mit über 30 Mitarbeitern und Models gesprochen, unter anderem auch mit Bella Hadid. Die 23-Jährige soll während eines Fittings 2018 bloßgestellt worden zu sein. Razek habe zu ihr gesagt, dass sie ihr Höschen einfach weglassen solle und habe zudem über ihre "perfekten Brüste" gesprochen. Andere Kollegen konnten Edwards Verhalten bestätigen: insbesondere das unangebrachte Berühren von Frauen.

Razek selbst hat bis jetzt sämtliche Anschuldigungen von sich gewiesen. "Ich habe mit unzähligen Topmodels zusammengearbeitet und bin sehr stolz auf den gegenseitigen Respekt, den wir füreinander haben", antwortete er der Times. Diese Behauptungen seien völlig aus dem Kontext gerissen und einfach unwahr.

Ed Razek, Okotber 2018
Splash News
Ed Razek, Okotber 2018
Bella Hadid, Dezember 2018
Getty Images
Bella Hadid, Dezember 2018
Ed Razek, November 2018
MEGA
Ed Razek, November 2018


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de