In der 15. Staffel von Germany's next Topmodel zählt Julia P. (17) bereits zu den Favoritinnen um den begehrten Platz auf dem Cover der Harper's Bazaar. In der aktuellen Folge der Castingshow konnte die GNTM-Kandidatin Modelmama Heidi Klum (46) mit ihrem Walk überzeugen und kam eine Runde weiter. In ihrer Vergangenheit hatte es die Polin hingegen alles andere als leicht: Während ihrer Schulzeit wurde die Blondine regelmäßig gemobbt!

In der siebten Klasse sollen die Beleidigungen ihrer Mitschüler sogar so schlimm gewesen sein, dass Julia die Schule wechseln musste. Der Grund der Schikane: Das Nachwuchs-Model war zu dieser Zeit etwas pummeliger und hatte mit Akne zu kämpfen. Außer ihrer Familie hatte die heute 17-Jährige keinen wirklichen Rückhalt: "Ich hatte nur zwei Freunde, halt so Fake-Friends", erzählte die Dortmunderin gegenüber Red. Der alltägliche Psychoterror prägte das Leben der Schülerin: "Ich hatte Depressionen und war sogar in einer Therapie!"

Doch die Zeiten sind vorbei: Mit ihrem sicheren Auftreten und der positiven Ausstrahlung konnte Julia bereits in der ersten Castingrunde bei GNTM ordentlich punkten. Und auch in der aktuellen Folge schickte Chefjurorin Heidi die Topmodel-Anwärterin mit einem professionellen Bild von Starfotograf Rankin in die nächste Runde!

Julia P. in Dortmund, September 2019
Instagram / manamesjulia
Julia P. in Dortmund, September 2019
Julia P., Kandidatin bei "Germany's next Topmodel" 2020
Instagram / manamesjulia
Julia P., Kandidatin bei "Germany's next Topmodel" 2020
GNTM-Kandidatin Julia P.
Instagram / manamesjulia
GNTM-Kandidatin Julia P.
Hättet ihr gedacht, dass Julia eine so schwere Vergangenheit hatte?201 Stimmen
114
Nein, damit hätte ich überhaupt nicht gerechnet!
87
Ja, Mobbing ist ja leider oft ein Problem.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de