Hollywood hat diese Woche eine wahre Größe verloren: Leinwandlegende Kirk Douglas ist im Alter von 103 Jahren verstorben. Die traurige Nachricht überbrachte sein Sohn Michael Douglas (75) in einem bewegenden Statement, der seinen Vater nun schmerzlich vermisst. Am Freitagmorgen wurde der "Spartacus"-Star in Los Angeles auf dem Westwood Friedhof beerdigt. Einen Tag später stürzte sich Michael dann auch schon wieder in die Arbeit: Er ließ sich auf einer Wahlkampfveranstaltung blicken.

Am Samstagmorgen flog der 75-Jährige von Los Angeles zu einem Event in Madison, Wisconcin. Der Ort im Herzen der USA diente als Station der Wahlkampf-Kampagne des Präsidentschaftsanwärters Mike Bloomberg, dem ehemaligen Bürgermeister von New York City, den Michael supportet. Bei seinem ersten öffentlichen Auftritt seit dem Tod seines Vaters ließ er es sich auch nicht nehmen, von ihm zu sprechen. "Für die Welt war er eine Legende, ein Schauspieler aus der Blütezeit des Films, der bis weit in seine Glanzzeit hinein lebte, ein Menschenfreund, dessen Engagement für Gerechtigkeit, einen Maßstab für uns alle setzte, den wir anstreben sollten", lauteten seine Worte laut People. "Aber für mich und meine Brüder Joel und Peter war er einfach nur Vater", hieß es in seiner emotionalen Rede weiter.

Michael ist längst nicht der einzige Promi, der den Politiker Bloomberg seine Unterstützung zuspricht. Auch Musiker John Mellencamp (68), Mode-Ikone Tim Gunn (66) und die TV-Persönlichkeit Judy Sheindlin haben große Hoffnung in den Unternehmer.

Michael und Kirk Douglas bei den Oscars 2012Getty Images
Michael und Kirk Douglas bei den Oscars 2012
Kirk Douglas bei den Academy Awards 2011Getty Images
Kirk Douglas bei den Academy Awards 2011
Michael Douglas im September 2019Getty Images
Michael Douglas im September 2019


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de