In der vergangenen Zeit dürfte Caroline Flack (✝40) durch die Hölle gegangen sein! Im Dezember wurde die Moderatorin der britischen Ausgabe von Love Island festgenommen. Der Vorwurf: Sie soll ihrem Freund Lewis Burton (27) häusliche Gewalt angetan haben. Die darauffolgenden Schlagzeilen überschlugen sich, Caroline stand ständig unter Beobachtung. Heute dann die schockierenden News: Die TV-Schönheit ist tot. Laut einem Familienanwalt soll sie sich das Leben genommen haben. Nun wird bereits wild spekuliert: Wurde der mediale Druck etwa zu groß?

Es waren turbulente Wochen für den "X Factor"-Host. Mitte Dezember zunächst die Festnahme, worauf sich anschließend Nachbarn zu Wort meldeten und behaupteten, Caroline und Lewis würden sich andauernd lautstark streiten. Zuletzt wurde dem Paar unterstellt, es habe sich längst getrennt – was sich nicht bewahrheitete. Ist der Blondine die vermeintliche Hetzjagd der Presse zu viel geworden? Diese Frage stellen sich auch die UK-"Love Island"-Teilnehmer. "Caroline wollte etwas sagen, weil sie all die Gerüchte und Spekulationen krank gemacht heben", verriet ein Informant außerdem gegenüber MailOnline.

Doch die Britin hielt sich aus der Öffentlichkeit fern. Wieso? "Sie hat immer ohne nachzudenken auf Instagram gepostet und als sie etwas Zeit hatte, sich zu beruhigen, hielt sie es für angebracht, ruhig zu bleiben, bis die Zeit reif ist", erklärte die Quelle weiter.

Caroline Flack, britische Moderatorin
Getty Images
Caroline Flack, britische Moderatorin
Caroline Flack umzingelt von Paparazzi
Getty Images
Caroline Flack umzingelt von Paparazzi
Caroline Flack im Oktober 2019
Instagram / carolineflack
Caroline Flack im Oktober 2019


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de