Stephen Dürr (45) muss weiter um seine Zehen bangen! Für seine Serie "True North Arctic Blizzard" zog es den Schauspieler Anfang Februar ans Set nach Norwegen. Um sich vor der Eiseskälte auf der Inselgruppe Spitzbergen zu schützen, setzte der ehemalige Alles was zählt-Star auf dicke Kleidung. Seine Füße hatten in den Stiefeln allerdings keine Bewegungsfreiheit und erlitten schwere Erfrierungen. Dabei drohte der TV-Bekanntheit sogar die Amputation der großen Zehen. Jetzt meldete sich Stephen mit einem Update aus dem Krankenhaus!

In der Klinik konnte der linke Zeh des gebürtigen Hamburgers mithilfe einer rund zweistündigen Operation gerettet werden: "Die Ärzte haben den Fußnagel abgenommen, das tote Gewebe rausgeschabt, den Nagel wieder angenäht", erzählte Stephen gegenüber Bild. Sein rechter Zeh ist hingegen weiterhin dunkelblau gefärbt: "Es dauert, bis klar ist, wie viel Gewebe abgestorben ist", erklärt der Vater von Zwillingstöchtern die Lage um das erfrorene Körperteil.

Seit über einer Woche befindet sich Stephen nun in einer Hamburger Klinik. Ob der 45-Jährige seinen rechten großen Zeh verlieren wird, ist bisher noch unklar. Derzeit wird der Soap-Star mit einem starken Schmerzmittel und Antibiotika behandelt, um der Entzündung in den Zehen entgegenzuwirken.

Stephen Dürr im Juni 2016
ActionPress
Stephen Dürr im Juni 2016
Stephen Dürr im November 2017
ActionPress
Stephen Dürr im November 2017
Stephen Dürr im Juni 2018
ActionPress
Stephen Dürr im Juni 2018
Hättet ihr gedacht, dass die Kälte solche Folgen hat?1220 Stimmen
915
Ja, das war mir bewusst!
305
Nein, ich bin total schockiert!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de