Herzogin Kate (38) setzt auf alternative Medizin! Im Juli 2013 brachte die Frau von Prinz William (37) ihr erstes Kind, Prinz George (6), im Londoner St. Mary's Krankenhaus zur Welt. Zwei Jahre später erblickte auch Prinzessin Charlotte (4) das Licht der Welt. Am 23. April 2018 machte der kleinste Sprössling, Prinz Louis (1), das Familienglück der Royals vorerst komplett. Nun verriet die Herzogin von Cambridge: Während der drei Schwangerschaften setzte sie auf die Methode der Selbsthypnose!

Beim sogenannten Hypnobirthing soll die werdende Mutter eine sanfte Geburt erleben, indem durch Hypnose und Meditation die Geburtsschmerzen teilweise oder sogar ganz gelindert werden. Für Dreifach-Mama Kate war dies offenbar die perfekte Herangehensweise: "Ich habe die Kraft davon wirklich erlebt: Die Meditation und das tiefe Atmen und solche Sachen", erzählte die 38-Jährige in der aktuellen Folge des Happy Mum, Happy Baby-Podcast von Autorin Giovanna Fletcher (35).

Während der drei Schwangerschaften hatte die Herzogin von Cambridge offenbar häufig mit starker Übelkeit und Erbrechen am Morgen zu kämpfen. Das Hypnobirthing habe ihr geholfen, diese unangenehme Phase möglichst gut zu überstehen: "Aber ich weiß, dass einige Frauen wirklich sehr schwierige Zeiten erleben und es nicht jedermanns Sache ist", räumte Kate ein.

Herzogin Kate in Leicestershire im Februar 2020
Getty Images
Herzogin Kate in Leicestershire im Februar 2020
Giovanna Fletcher bei den British Podcast Awards 2019
Getty Images
Giovanna Fletcher bei den British Podcast Awards 2019
Herzogin Kate im Januar 2020 in London
Getty Images
Herzogin Kate im Januar 2020 in London
Kanntet ihr Hypnobirthing bereits?810 Stimmen
396
Nein, das war mir neu!
414
Ja, davon habe ich schon gehört!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de