Marco Cerullo (31) und Christina Graß (31) überraschten erst vor wenigen Wochen mit ihrer Blitz-Verlobung: Live im TV machte der Kuppelshow-Star beim großen Dschungelcamp-Wiedersehen seiner Freundin einen Antrag. Für viele Fans ging das eindeutig zu schnell. Schließlich lernten sich die beiden erst im vergangenen Jahr bei Bachelor in Paradise kennen. Im Promiflash-Interview stellten Marco und seine Zukünftige nun klar: Sie pfeifen auf die Meinung anderer.

Christina betonte, dass es sowieso immer jemanden gebe, der was zu kritisieren hat. Mittlerweile störe sie das aber gar nicht mehr. Und auch ihr Verlobter stellte klar: "Wir machen unser Ding, und von daher juckt uns das nicht, wenn man jemand sagt: 'Das ist zu früh.'" Es gebe in dieser Hinsicht schließlich keine Formel. Wichtig wäre nur, dass die Gefühle stimmen und dann sei es auch egal, ob man diesen Schritt nach einem halben Jahr oder nach zehn Jahren wagt.

Die Vorfreude auf ihren großen Tag lassen sie sich also nicht von ihren Kritikern verderben. Stattdessen schmieden sie schon fleißig Pläne für ihre Hochzeit, die voraussichtlich im kommenden Jahr stattfinden soll: Sie wollen mit rund 250 Gästen auf einem Schloss feiern.

Christina Graß und Marco Cerullo 2020
Instagram / marcocerullo_official
Christina Graß und Marco Cerullo 2020
Marco Cerullo und Christina Graß im Versace Hotel, Surfers Paradise
Instagram / christina_grass_
Marco Cerullo und Christina Graß im Versace Hotel, Surfers Paradise
Marco Cerullo und Christina Graß bei einem Event in Düsseldorf
Katrin Hauter / ActionPress
Marco Cerullo und Christina Graß bei einem Event in Düsseldorf
Hättet ihr gedacht, dass die zwei so cool auf die Kritik reagieren?251 Stimmen
37
Nein, mich würde diese Einmischung schon ärgern.
214
Ja, das ist doch auch ihre Entscheidung.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de