Justine war sofort in ihren neuen Look verliebt! Bei Germany's next Topmodel gilt das Umstyling als einer der meist gefürchtesten Momente jeder Staffel. Im vergangenen Jahr erwischte es die gelernte Bürokauffrau besonders heftig. Chefjurorin Heidi Klum (46) verpasste der schönen Westfälin eine radikale Typveränderung: Aus dem braunen Longbob wurde nach dem Make-over ein ultrakurzer Pixie-Cut in Blond! Mit Promiflash sprach Justine jetzt über die aufregende Erfahrung.

"Es war der Tag, auf den wir alle uns megagefreut haben", verriet das Model gegenüber Promiflash. Alle Kandidatinnen seien auf die Veränderung gespannt gewesen. Das Schlimmste sei nur gewesen, dass man vorab nicht sehen konnte, für welche Frisur sich die Profis entscheiden. Doch den mutigen Schritt auf den Friseurstuhl bereut die ehemalige Topmodel-Anwärterin keinesfalls: "Rückblickend war es definitiv das Beste, was mir passieren konnte", gestand Justine.

Ohne ihre Teilnahme bei GNTM hätte die Laufsteg-Schönheit ihre Haare vermutlich nie kurz geschnitten. "Meine Haare waren Hammer gestylt. Ich habe es sofort geliebt!" erinnerte sich Justine an den ersten Moment vor dem Spiegel. Inzwischen wechselte die damalige Blondine allerdings wieder zum dunklen Haarton zurück. Der Schnitt blieb kurz – dafür rasierte sich Justine sogar selbst die Haare ab.

Justine Klippenstein im April 2019
Instagram / justineklippenstein
Justine Klippenstein im April 2019
Justine Klippenstein, GNTM-Kandidatin von 2019
Instagram / justineklippenstein
Justine Klippenstein, GNTM-Kandidatin von 2019
Justine Klippenstein im Februar 2020
Instagram / justineklippenstein
Justine Klippenstein im Februar 2020
Hättet ihr euch getraut, an Heidis Umstyling teilzunehmen?874 Stimmen
337
Nein, meine Haare sind mir heilig!
537
Klar, so eine Veränderung ist doch toll – und falls nicht, dann wachsen die Haare ja wieder nach!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de