Am Freitagabend war es endlich so weit: Laura Müller (19) schwebte zusammen mit Profi-Tänzer Christian Polanc (41) übers Parekett der ersten Let's Dance-Folge. Doch ihr Cha-Cha-Cha kam vor allem bei Juror Joachim Llambi (55) nicht so gut an, wie sie es sich wohl erhofft hatte. Er fand, dass Laura mehr mit ihrem Aussehen und weniger mit dem richtigen Ausdruck beschäftigt sei. Promiflash hat nach der Show bei der Influencerin nachgehakt: Findet sie die Kritik an sich gerechtfertigt?

"Ich bin kritikfähig. Es kann nur besser werden und ich werde nächste Woche versuchen, besser zu werden", zeigte sich die Freundin von Michael Wendler (47) trotz ihrer Enttäuschung zuversichtlich. Sie müsse den ganzen Abend noch einmal Revue passieren lassen und sich ganz in Ruhe mit ihrem Auftritt beschäftigten. "Gerade bin ich von Gefühlen und Emotionen überströmt", gibt sie zu. Kein Wunder, immerhin waren ihr nach den ernüchternden Aussagen der Jury sogar Tränen über die Wangen gerollt.

Grund für die gedrückte Stimmung war offenbar vor allem, dass Laura für Tanzpartner Christian zu Höchstformen auflaufen wollte. "Er ist ein super Tänzer und wenn man dann von den Punkten her im unteren Bereich liegt, tut mir das auch für ihn leid", erklärte die ehemalige Das Sommerhaus der Stars-Teilnehmerin ihre Gedanken.

Die "Let's Dance"Jury
Getty Images
Die "Let's Dance"Jury
Laura Müller und Christian Polanc bei "Let's Dance"
Getty Images
Laura Müller und Christian Polanc bei "Let's Dance"
Laura Müller und Christian Polanc bei "Let's Dance"
Getty Images
Laura Müller und Christian Polanc bei "Let's Dance"
Hättet ihr gedacht, dass Laura sich die Kritik so zu Herzen nimmt?4061 Stimmen
2866
Ja, klar! Sie will Christian eine gute Tanzpartnerin sein.
1195
Nee... ich dachte, sie nimmt das lockerer.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de