Zu Weihnachten erschütterte ein Todesfall das norwegische Königshaus: Ari Behn (✝47) hatte Suizid begangen – ein schwerer Verlust für die gesamte Familie. Er hinterlässt seine drei Töchter Maud, Leah und Emma, die aus seiner Ehe mit seiner Ex-Frau Märtha Louise (48) stammen. Aber wie geht es den Mädchen und den anderen Royals jetzt nach dem Tod des 47-Jährigen? Das hat Aris ehemaliger Schwiegervater König Harald (83) jetzt verraten.

Wie Dana Press berichtet, haben Journalisten den 85-Jährigen während seines Staatsbesuchs in Jordanien gefragt, wie er und seine Angehörigen den Verlust verkraften. "Wir haben drei Enkelkinder, die ihren Vater verloren haben. Das braucht alles seine Zeit. Das Schlimmste fangen wir an, zu überstehen", erklärte er daraufhin. Laut seiner Frau Königin Silvia normalisiere es sich ein wenig.

Wie sehr Harald die Tragödie mitgenommen hat, wurde schon Anfang Januar klar. Nachdem er zunächst nur einen Termin abgesagt hatte, gab es wenige Tage später erschreckende Neuigkeiten: Der Monarch wurde wegen eines Schwindel-Anfalls in ein Krankenhaus eingeliefert und überließ seinem Sohn Haakon (46) vorübergehend die Regentschaft.

Ari Behn im Jahr 2015
JONATHAN NACKSTRAND/AFP via Getty Images
Ari Behn im Jahr 2015
Die norwegische Königsfamilie an Weihnachten 2017
Getty Images
Die norwegische Königsfamilie an Weihnachten 2017
König Harald von Norwegen
Jørgen Gomnæs, the Royal Court via Getty Images
König Harald von Norwegen


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de