Wie enttäuscht ist der The Masked Singer-Dalmatiner? Am Dienstagabend flimmerte die erste Folge der diesjährigen Staffel der beliebten Rateshow über die TV-Bildschirme. Kostümierte Promis zeigten auf der Bühne, was sie gesanglich so drauf haben. Eine Performance konnte an diesem Abend nicht überzeugen: Die Zuschauer zwangen die Dalmatiner-Dame dazu, ihre Maske abzulegen. Darunter steckte niemand Geringeres als Sängerin Stefanie Heinzmann (31). Doch wie geht sie mit dem frühen Exit um?

Im Interview mit ProSieben legte die "Diggin' in the Dirt"-Interpretin ihre Gefühle zum Rauswurf offen: "Ich glaube, jeder will dabei bleiben, weil das wahnsinnig viel Spaß macht. Das Team ist toll, das Verstecken...", zeigte sie sich tapfer – räumte aber ein: "Natürlich ist es schade, aber es ist nicht schlimm. Jetzt kann ich Weiterraten mit euch!"

Ihr Ausscheiden kam auch für die Jury recht plötzlich: Sie hatten den Auftritt des divenhaften Hündchens für recht gut befunden. Tatsächlich hatte sich Stefanie für die Verkörperung des Tierchens auch ordentlich vorbereitet: "Ich habe versucht, meine Stimme wahnsinnig zu verstellen. Jeder weiß, dass diese Art der Körpersprache nicht meine ist. [...] Tatsächlich habe ich versucht, mich in den Charakter reinzudenken. Ich habe sie gerne Dalmadiva genannt", erklärte die Frohnatur weiter. Offenbar gefällt dem Publikum die wahre, lockere Stefanie wohl einfach besser!

Der Dalmatiner bei "The Masked Singer"
ProSieben/Willi Weber
Der Dalmatiner bei "The Masked Singer"
Stefanie Heinzmann bei der 1Live Krone in Bochum
Getty Images
Stefanie Heinzmann bei der 1Live Krone in Bochum
Stefanie Heinzmann, Sängerin
Instagram / stiflti
Stefanie Heinzmann, Sängerin
Hättet ihr gedacht, dass Stefanie so cool mit ihrem Rauswurf umgeht?1540 Stimmen
1228
Ja, sie hat ja eine Kunstfigur verkörpert.
312
Nein, ich hätte gedacht, dass sie das mehr trifft.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de