Für Pinar Aygün (22) ist der Traum von der großen Karriere bei Germany's next Topmodel am vergangenen Donnerstag völlig überraschend geplatzt. Nach einer wochenlang tadellosen Leistung entschied sich Jurychefin Heidi Klum (46) nach einem besonders herausfordernden Catwalk, die 22-Jährige keine Runde weiterzulassen. Im Promiflash-Interview zeigt sich Pinar deshalb zwar gelassen, eine Sache kritisiert sie allerdings: Das Nachwuchsmodel fühlt sich in der vergangenen Episode falsch dargestellt!

Pinars Kritik: "Ich wurde leider nur ab dem Oberkörper gefilmt, so wurde das zugeschnitten." Das findet die Mühlackerin vor allem deshalb schade, weil sie grundsätzlich gut gelaufen sei. Zur Erinnerung: Bei dem Walk über Glas, Popcorn und Kiesel war es besonders wichtig, das Gleichgewicht zu halten. Diese Aufgabe meisterte Pinar mit Bravour. "Ich war meiner Meinung nach vergleichsweise nicht die Schlechteste und ich finde es schade, dass das so nicht gezeigt wurde", betont die dunkelhaarige Schönheit.

Tatsächlich kam der Exit der jungen Frau für viele Fans recht überraschend, hatte Pinar zuvor doch so gut wie nur Lob erhalten. "Heidi meinte sogar, dass ich die beste Läuferin von 'Germany's next Topmodel' bin", erinnert sich die ehemalige Kandidatin.

Pinar Aygün, "Germany's next Topmodel"-Kandidatin 2020
Instagram / pinar.gntm2020.official
Pinar Aygün, "Germany's next Topmodel"-Kandidatin 2020
Pinar Aygün, "Germany's next Topmodel"-Kandidatin 2020
Instagram / pinar.gntm2020.official
Pinar Aygün, "Germany's next Topmodel"-Kandidatin 2020
Pinar, GNTM-Kandidatin 2020
Instagram / pinar.ayg
Pinar, GNTM-Kandidatin 2020
War Pinars GNTM-Exit gerecht?444 Stimmen
339
Nein, ich hatte ihr große Chancen ausgerechnet.
105
Ja, die anderen Mädchen waren eben besser.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de