Jetzt beeinträchtigen die Corona-Sorgen auch die TV-Shows in Amerika. Wegen der Ansteckungsgefahr des neuartigen Virus werden aktuell weltweit zahlreiche Großveranstaltungen, wie Konzerte und Tourneen, abgesagt. In Deutschland hat RTL vor wenigen Stunden beschlossen, bei ihren Live-Shows auf das Studio-Publikum zu verzichten – unter anderem sind davon Let's Dance oder DSDS betroffen. Auch die großen Talk-Shows Amerikas nehmen sich dieselbe Vorsichtsmaßnahme zu Herzen!

Bei den Aufzeichnungen von Shows mit Talk-Mastern wie Jimmy Kimmel (52), Jimmy Fallon (45) und James Corden (41) sind sonst eigentlich immer zahlreiche begeisterte Studio-Gäste mit dabei – die auch oftmals mit in die Sendung integriert werden. Besonders die Reaktionen und Lacher des Publikums machen oft den Charme der Formate aus. In den neusten Episoden wird auf diese Unterstützung allerdings verzichtet. "Als Vorsichtsmaßnahme wird [...] das Live-Publikum gestrichen. Die Gesundheit unserer Zuschauer und Produktionsmitarbeiter hat oberste Priorität", lautete das offizielle Statement von CBS, auch der Sender ABC gab eine ähnliche Erklärung ab.

Mit dieser Maßnahme orientieren sich die Sender an den Empfehlungen der World Health Organisation. Diese hat den Ausbruch des neuartigen Coronavirus mittlerweile zur Pandemie erklärt. In Amerika leiden aktuell 1300 Menschen an dem Virus-Infekt, wie DailyMail berichtet.

Jimmy Kimmel, Moderator
Getty Images
Jimmy Kimmel, Moderator
Taraji P Henson und Jimmy Fallon
Getty Images
Taraji P Henson und Jimmy Fallon
Jimmy Fallon bei der "The Rolling Stones - Exhibitionism Opening Night"
Michael Loccisano / Getty
Jimmy Fallon bei der "The Rolling Stones - Exhibitionism Opening Night"
Wie findet ihr es, dass das Live-Publikum aus den Shows gestrichen wird?94 Stimmen
81
Eine wirklich gute Vorsichtsmaßnahme!
13
Echt übertrieben!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de