Dass The Masked Singer keine Show ist, die man mal eben nebenbei wuppt, ist wohl kein Geheimnis mehr. Die teilnehmenden Promis bringen nicht nur in aufwendigen Kostümen ihre Performances auf die Bühne, sondern müssen auch abseits der Kameras stets wachsam sein. Sie dürfen sich während der Dreharbeiten nicht verplappern, auch nicht vor Freunden und Familienmitgliedern. Eine, die das TV-Abenteuer gewagt hat, ist Stefanie Heinzmann (31). Den Grund für ihre Teilnahme erklärt sie jetzt!

Nach der ersten Folge der Show stand die Sängerin in einer Pressekonferenz Rede und Antwort – sie war die Erste von insgesamt zehn Kandidaten, die "The Masked Singer" verlassen und damit ihre Identität preisgeben musste. Doch hatte die 31-Jährige anfänglich Zweifel, an der Sendung teilzunehmen? "Nee, das fand ich sofort total großartig! Ich hab natürlich die erste Staffel gesehen und ich finde das Konzept total spannend. Wenn man einfach nicht weiß, wer dahintersteckt und vor allem auch, weil es kein Gesangswettbewerb ist", sagte Steffi.

Ein klassischer Gesangswettbewerb ist das Format tatsächlich nicht. Teilweise verstellen die professionellen Musiker unter den Masken ihre Stimmen, um nicht gleich aufzufliegen. So auch Stefanie, die damit alle an der Nase herumführte. Selbst Ratefüchsin Ruth Moschner (43), die in der ersten Staffel selten mit ihren Tipps falsch gelegen hatte, erkannte sie nicht.

Stefanie Heinzmann bei "The Masked Singer"
ActionPress
Stefanie Heinzmann bei "The Masked Singer"
Stefanie Heinzmann in Luzern
ActionPress
Stefanie Heinzmann in Luzern
Ruth Moschner bei "The Masked Singer" 2020
Christoph Hardt / Future Image / ActionPress
Ruth Moschner bei "The Masked Singer" 2020
Hättet ihr im Vorfeld gedacht, dass Stefanie in der Show mitmacht?133 Stimmen
67
Klar – warum auch nicht?
66
Nee, ich dachte, das wäre nicht ihr Ding.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de