Vergangenen Donnerstag musste Lucy ihre Koffer bei Germany's next Topmodel packen und ihre Rückreise von Los Angeles nach Deutschland antreten. Die Transgender-Kandidatin der diesjährigen Staffel konnte Heidi Klum (46) in Folge sieben endgültig nicht mehr von sich überzeugen. Weder beim Fotoshooting mit Starfotograf Yu Tsai auf dem Hollywood Walk of Fame noch beim Eliminations-Walk am Ende der Episode brillierte die 21-Jährige. Promiflash verrät sie jetzt, warum ihr Show-Schicksal ihr eigentlich gar nicht so viel ausmacht.

"Natürlich ist man in dem Moment super enttäuscht, weil das Ziel nun mal Platz eins war und man einfach verletzt ist, dass die Reise an dem Punkt vorbei ist", räumt Lucy ein. Sie sei trotzdem der Ansicht, dass die Modelmama in Bezug auf ihren Rauswurf die richtige Entscheidung getroffen habe. Denn sie habe in der Show einfach ihre Grenzen erreicht. "Jetzt mit dem Wissen, dass in der nächsten Folge die Berlin Fashion Week im Fokus steht, bin ich für Heidis Entscheidung sogar ein klein wenig dankbar, weil ich dort definitiv keine Chance gehabt hätte und bestimmt viel negatives Feedback hätte einstecken müssen", gibt die Kasslerin ehrlich zu.

Tatsächlich geht es für die verbliebenen Kandidatinnen in der kommenden Folge auf den offenen Jobmarkt. Auf der Berlin Fashion Week müssen sich die Models einigen Designern vorstellen und hoffen, dass diese sie für ihre Shows buchen – wie im ganz normalen Berufsalltag eben auch.

Ex-GNTM-Kandidatin Lucy im März 2020
Instagram / lucy.gntm2020.official
Ex-GNTM-Kandidatin Lucy im März 2020
Ex-GNTM-Kandidatin Lucy
Instagram / lucy.gntm2020.official
Ex-GNTM-Kandidatin Lucy
Model Lucy
Instagram / lucy.gntm2020.official
Model Lucy
Könnt ihr Lucys Dankbarkeit nachvollziehen?423 Stimmen
152
Nein, dann wollte sie ja auch kein Model werden, wenn sie so denkt.
271
Klar, jeder möchte sich doch vor möglichem schlechten Feedback schützen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de