Ein Jahr ist vergangen und Lori Loughlin (55) steht noch immer vor Gericht! Die Full House-Bekanntheit wurde 2019 beschuldigt, ihren Töchtern Olivia Jade (20) und Isabella mithilfe von Schmiergeld, Studienplätze an Elite-Universitäten gesichert zu haben. Die Schauspielerin beharrt immer noch darauf, in den diversen Anklagepunkten wie Betrug, Bestechung und Geldwäsche nicht schuldig zu sein. Das Gerichtsverfahren, in dem ihr Strafmaß festgelegt wird, soll nun im Oktober stattfinden!

Am Dienstag entschied Richter Nathaniel Gorton, den Prozesstermin der 55-Jährigen trotz der Coronavirus-Pandemie nicht mehr weiter hinauszuzögern. "Jeder Antrag auf Fristverlängerung wird auf individueller Basis geprüft und nur bei Vorliegen eines triftigen Grundes bewilligt", gab der Gerichtsvollzieher laut Daily Mail preis. Er sei der Ansicht, dass die breite Öffentlichkeit davon profitiere, wenn der Fall so schnell wie möglich zu einem Abschluss käme.

Felicity Huffman (57) wurde wegen ihrer Verwicklung in die Uni-Schmiergeld-Affäre bereits im Oktober 2019 zu 14 Tagen hinter Gittern verurteilt. Zurzeit muss sie noch 250 Stunden gemeinnützige Arbeit absolvieren, die ihr vom Gericht ebenfalls auferlegt wurden.

Der "Fuller House"-Cast gewinnt einen Peoples Choice Award in L.A. im Januar 2017
Getty Images
Der "Fuller House"-Cast gewinnt einen Peoples Choice Award in L.A. im Januar 2017
Lori Loughlin gibt ein Interview in NYC im August 2017
Getty Images
Lori Loughlin gibt ein Interview in NYC im August 2017
Felicity Huffman vor Gericht in Boston im April 2019
Getty Images
Felicity Huffman vor Gericht in Boston im April 2019
Hättet ihr gedacht, dass sich Loris Gerichtstermin noch bis Oktober hinzieht?98 Stimmen
83
Nein, ich hätte erwartet, dass sie schon längst verurteilt wurde.
15
Klar, das zieht sich immer über Jahre hinweg.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de