Ariana Grande (26) braucht Schutz vor einem aufdringlichen Fan. Die Sängerin musste sich in den vergangenen Jahren schon öfter mit Stalkern herumschlagen. Immer wieder versuchen einige, oftmals verwirrte, Fans dem Popstar nahe zu sein. Einer dieser Ariana-Begeisterten wurde vor einigen Jahren sogar in eine Psychiatrie eingewiesen. Jetzt musste sie erneut rechtliche Schritte einleiten: Ariana versucht zurzeit, vor Gericht eine einstweilige Verfügung gegen einen Stalker zu erwirken.

Wie TMZ berichtet, haben Ari und ihre Mutter am Freitag einen Antrag bei Gericht gestellt, um einen unbekannten Mann auf Abstand zu halten. Der Stalker wurde am vergangenen Samstag festgenommen, als er mit einem Liebesbrief an die 26-Jährige plötzlich vor ihrer Tür stand. Dafür hatte er zuvor die Security überwinden müssen. Wie genau er das gemacht hat, ist noch nicht bekannt.

Das war in diesem Monat aber nicht der erste Polizeieinsatz bei der "thank u next"-Interpretin. Schon Anfang März wurden die Beamten alarmiert, weil es angeblich Schüsse auf Aris Anwesen gab. Das stellte sich allerdings als Fehl-Alarm heraus.

Ariana Grande im Juni 2017
Getty Images
Ariana Grande im Juni 2017
Ariana Grande im November 2016
Getty Images
Ariana Grande im November 2016
Ariana Grande, Billboard's 13. "Women in Music"
ActionPress
Ariana Grande, Billboard's 13. "Women in Music"


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de