Michelle Obama (56) hat ihren Nachwuchs wieder bei sich daheim. Eigentlich leben Malia (21) und Sasha (18) längst auf dem Campus ihrer Uni, der University of Chicago Laboratory Schools. Doch die aktuelle Gesundheitskrise sorgt auch in Amerika dafür, dass Bildungseinrichtungen geschlossen bleiben und stattdessen Online-Unterricht stattfindet. Selbst für die Töchter des ehemaligen US-Präsidenten wird da keine Ausnahme gemacht. Aus diesem Grund sind die beiden vorerst zurück zu Mama Michelle und Papa Barack (58) gezogen.

Aktuell soll man sich zu Hause aufhalten – auch die Obamas halten sich an die Vorschriften. Im Telefonat mit Talkmasterin Ellen DeGeneres (62) verrät die einstige First Lady: "Weißt du, wir versuchen unsere Tage zu strukturieren. Ich meine, jeder ist gerade zu Hause. Sogar die Mädchen sind zurück, weil der Unterricht online stattfindet." Für die jungen Frauen heißt das nun erst mal wieder: Kinderzimmer statt Studenten-WG. "Sie sind gerade jede in ihrem Zimmer und nehmen an Online-Kursen teil, und ich glaube, Barack ist... ich habe keine Ahnung, wo der gerade steckt."

Doch Malia und Sasha scheinen nicht nur über ihren Büchern zu hängen. Die 21-Jährige und ihre drei Jahre jüngere Schwester verbringen offenbar auch jede Menge Zeit mit ihren Eltern. "Wir versuchen zwar, eine Routine durchzuziehen. Aber wir haben auch immer wieder kleine 'Netflix und Chill'-Momente", erzählt Michelle am Telefonhörer.

Michelle, Sasha, Barack und Malia Obama
Instagram / michelleobama
Michelle, Sasha, Barack und Malia Obama
Barack Obama und seine Frau Michelle sowie seine Töchter Malia und Sasha
Getty Images
Barack Obama und seine Frau Michelle sowie seine Töchter Malia und Sasha
Malia und Sasha Obama im August 2016
Getty Images
Malia und Sasha Obama im August 2016
Hättet ihr gedacht, dass es so "normal" bei den Obamas abläuft?1022 Stimmen
1003
Ja. Sie kochen ja auch nur mit Wasser.
19
Nein. Ich dachte, ihr Leben wäre irgendwie aufregender.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de