Der öffentliche Druck belastete sie! Florence St. George (34) spricht nun über ihre Erfahrungen an der Seite von Prinz Harry (35), mit dem sie 2011 kurze Zeit zusammen war. Seit sieben Jahren ist sie mittlerweile mit dem Multimillionär Henry St. George verheiratet. Auch mit der Rolle als Mutter von zwei Kindern sei sie sehr glücklich. Das konnte sie nach der Trennung von dem Herzog von Sussex jedoch ganz und gar nicht von sich behaupten!

Gegenüber The Times hat die ehemalige Schauspielerin verraten, wie schlecht es ihr wegen der Aufmerksamkeit der Presse gegangen sei: "Als ich fünf, sechs, sieben Tage lang einen flüchtigen Blick darauf warf [...], wie es war, unter diesem Fokus zu stehen, fand ich es wirklich erschreckend und ich traf recht schnell eine Entscheidung, dass es nicht das Richtige für mich war." Die Angst, die sich wegen des Rummels um ihre Person eingeschlichen habe, sieht Florence heute als Vorstufe ihrer postnatalen Depression. An einer solchen habe sie nach der Geburt ihrer Tochter gelitten, als sie sich vom "hübschen Model" in eine "fette, mürrische Mama" verwandelt habe.

Gegen die Verstimmungen habe sie ein Antidepressivum verschrieben bekommen. Dank ihrer Liebe zur Töpferei sei Florence aber von dem Medikament losgekommen. Die Familie lebt derzeit auf den Bahamas, wo die 34-Jährige ein eigenes Töpfer-Projekt verwirklicht hat.

Florence St. George im Juni 2012
Getty Images
Florence St. George im Juni 2012
Florence St. George im Mai 2010
Getty Images
Florence St. George im Mai 2010
Versteht ihr die Angst, die Prinz Harrys Ex-Freundin damals hatte?730 Stimmen
554
Ja, das muss wirklich ziemlich viel auf einmal sein mit der ganzen Presse.
176
Nein, sie wusste doch vorher, dass Prinz Harry in der Öffentlichkeit steht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de