Nach überstandener Krankheit müssen Oliver Pocher (42) und seine Frau Amira (27) weiterhin aufpassen. Die beiden schockten ihre Fans Ende März mit einer beunruhigenden Nachricht: Das Model fühlte sich erschöpft und litt an Hitzewallungen und Halsschmerzen. In der Community wurde schnell der Verdacht laut, dass sie sich mit Covid-19 infiziert habe. Letztendlich erwischte es nicht nur sie, sondern auch Gatte Oli wurde positiv getestet. Doch trotz ihrer Genesung sorgen sich die beiden weiterhin um ihren Gesundheitszustand.

"Wir sind zwar gesund, aber Antikörper haben wir nicht gebildet. Keiner weiß warum. Irgendwie ist das gerade sehr kurios", berichtete Oli jetzt in einem Gespräch mit RTL gegenüber Moderatorin Frauke Ludowig (56). Das bedeutet für das Paar, sie sind nicht vor dem Virus geschützt und können sich jederzeit wieder infizieren. Und das, obwohl es heißt, man sei danach mit großer Wahrscheinlichkeit immun gegen den Erreger. Der Künstler findet deshalb, seine Liebste und er seien ein "medizinisches Phänomen". Nichtsdestotrotz wollen die beiden weiterhin entspannt bleiben.

Und das, obwohl besonders Amira mit der Krankheit stark zu kämpfen hatte. Das Schlimmste sei für sie der Verlust ihres Geruchs- und Geschmackssinns gewesen. "Das war ein beängstigendes Gefühl. Eines Abends lag ich im Bett und war kurz vor einer Panikattacke, weil ich nichts riechen konnte. Man fühlt sich gefangen im eigenen Körper", offenbarte die brünette Schönheit kürzlich gegenüber Stern TV.

Oliver Pocher und seine Frau Amira
Instagram / amira_m.aly
Oliver Pocher und seine Frau Amira
Amira und Oliver Pocher bei "Das Spiel beginnt"
ZDF/MORRIS MAC MATZEN
Amira und Oliver Pocher bei "Das Spiel beginnt"
Amira und Oliver Pocher
Adolph,Christopher
Amira und Oliver Pocher
Verfolgt ihr den Podcast der beiden?2382 Stimmen
1085
Ja, mir gefällt der super.
1297
Nein, der interessiert mich eher nicht so.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de