Stefanie Giesinger (23) spricht über die dunkelste Zeit ihrer Karriere. 2014 gewann die Kaiserslauterin mit 17 Jahren die neunte Staffel von Germany's next Topmodel. Bis heute gehört sie zu den erfolgreichsten Gewinnerinnen der ProSieben-Show, denn ihr gelang es, auch international in der Modelbranche Fuß zu fassen. Eigentlich sollte man meinen, dass die Blondine nicht glücklicher sein könnte. Dass dem nicht so ist, musste Steffi nach einer Not-OP wegen ihrer Malrotation erkennen....


"Ich habe bemerkt, dass ich mich verloren hatte", gab die 23-Jährige gegenüber Bunte zu. Sie habe realisiert, dass sie ihren Job nur noch wie ein Roboter ausübte. Nach Shootings habe sie oft wochenlang nachts geweint, ohne zu wissen warum. Plötzlich habe Steffi sich "schuldig und undankbar" gefühlt. "Ich dachte: Was ist falsch mit mir? Ich habe alles, was ich mir je erträumt habe, und bin trotzdem nicht glücklich. Ich habe mich richtiggehend bestraft und mir befohlen: Jetzt sei doch mal dankbar!", erklärte die Beauty. Doch diese Gedanken hätten sie nur noch mehr in die Traurigkeit getrieben.

Die Influencerin habe sich wegen ihrer depressiven Verstimmung professionelle Hilfe gesucht, worüber sie rückblickend sehr dankbar sei. "Mittlerweile geht es mir viel besser, deswegen kann ich auch darüber sprechen und reflektieren. Die Therapie tut mir gut", betonte Steffi. Heute würde sie diese Zeit als Teil ihres Erwachsenwerdens betrachten, mit dem sie noch einige Jahre zu tun haben werde. "Aber ich schäme mich nicht mehr für meine Gefühle", zeigte das Model sich kämpferisch.

Stefanie Giesinger bei der Eröffnung der Berlinale
Getty Images
Stefanie Giesinger bei der Eröffnung der Berlinale
Stefanie Giesinger, Model
Instagram / stefaniegiesinger
Stefanie Giesinger, Model
Model Stefanie Giesinger
Instagram / stefaniegiesinger
Model Stefanie Giesinger


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de