Er musste im Sitzen singen! Am Dienstag fand das große Finale von The Masked Singer statt. Der beliebte Wuschel landete auf dem zweiten Platz und musste somit als Vorletzter seine Maske ablegen: Darunter verbarg sich, wie bereits von vielen vermutet, Mike Singer (20). Im Interview mit Promiflash verriet der Sänger nun, wie es ihm unter seinem Kostüm erging: Mike hatte es schwerer, weil er bei all seinen Auftritten auf einem Stuhl saß!

Der 20-Jährige hatte wohl eine der schwierigsten Verkleidungen in diesem Jahr. Das schlimmste sei jedoch nicht unbedingt das Gewicht gewesen, sondern dass er auf so vieles achten musste: "Ich musste nach vorne fahren, links, rechts, meine Augen bewegen und dabei noch singen und mich drehen." Außerdem rätselten alle von Anfang an, ob sich wirklich ein so kleiner Mensch unter dem Kostüm befindet oder wie der Kandidat sonst darunter passen könnte – die Antwort darauf war dann ganz simpel: Mike saß beim Singen auf einem Hocker. "Ich musste ganz viel auf meinem Studiostuhl proben. Im Sitzen zu singen, ist natürlich nicht so einfach", gestand er gegenüber Promiflash.

Trotz der mehr oder weniger beschwerlichen Umstände bereut der "Karma"-Interpret seine Entscheidung, sich in den süßen Flausch-Ball zu verwandeln, nicht: "Mit dem Wuschel konnte ich noch einmal eine andere Seite von mir zeigen." Da er sich selbst als sonst eher ruhiger Künstler bezeichnet, konnte er mit der Kostümierung auch mal etwas verrückter sein.

Mike Singer, Sänger
Carlos Alvarez/Getty Images for MTV
Mike Singer, Sänger
Mike Singer, Dezember 2017
Getty Images
Mike Singer, Dezember 2017
"The Masked Singer"-Wuschel
ProSieben/Willi Weber
"The Masked Singer"-Wuschel
Wie fandet ihr Mike als Wuschel?978 Stimmen
908
Richtig gut! Er hat das toll gemacht!
70
Naja, so super war es jetzt nicht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de