Müssen die Zuschauer dieses Jahr auf Love Island verzichten? Die beliebte Kuppelshow stammt ursprünglich aus Großbritannien und flimmert seit 2017 auch über die deutschen TV-Bildschirme. Seitdem schalten immer wieder zahlreiche Fans ein, um die Kandidaten bei ihren wilden Flirts zu beobachten. Doch ist das auch in diesem Jahr wieder möglich? Aufgrund der aktuellen Lage wurde die britische Version nun abgeblasen – das droht dem deutschen Format aber scheinbar nicht!

Der ITV-Direktor Kevin Lygo erklärte nun, dass die Vorbereitungen für die britische Show normalerweise in Kürze auf Mallorca starten würden. Da dies gerade jedoch nicht möglich sei, müsse "Love Island" in diesem Jahr aussetzen. Wie RTL berichtet, gilt das jedoch nicht für die deutsche Version: Martin Blickhan, der Leiter der RTL2-Programmkommunikation, habe erklärt: "Wir arbeiten gemeinsam mit ITV Studios weiter an den Vorbereitungen für die neuen Folgen im Spätsommer."

Da die deutsche Version erst später in die Produktion geht als die britische, hoffe man darauf, dass sich die Lage bis dahin wieder beruhigt hat. Beim "Love Island"-Casting halte man sich schon streng an die Vorgabe des Infektionsschutzes. Die Produzenten würden zwar die Entwicklung der Lage berücksichtigen, räumen aber auch ein: "nach heutigem Stand findet die Produktion wie angekündigt statt."

Yasin und Samira, "Love Island"-Finalisten 2019
RTL II / Magdalena Possert
Yasin und Samira, "Love Island"-Finalisten 2019
Britischer "Love Island"-Cast 2018
Getty Images
Britischer "Love Island"-Cast 2018
Melissa, "Love Island"-Kandidatin 2019
RTL II / Magdalena Possert
Melissa, "Love Island"-Kandidatin 2019
Denkt ihr, dass der Dreh des deutschen "Love Island"-Formats stattfinden wird?415 Stimmen
277
Ich glaube schon, dass sie Sendung wie üblich produziert werden kann.
138
Ich kann mir nicht vorstellen, dass sich die Lage bis dahin so entspannt hat, dass der Dreh durchgeführt werden kann.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de