Gerade erst verlobte sich Lamar Odom (40) mit seiner Freundin Sabrina Parr. Davor war er schon mit Khloe Kardashian (35) und Liza Morales (40) verheiratet. Mit Letzterer hat er auch drei gemeinsame Kinder: Lamar Odom Jr., Destiny Odom und seinen jüngsten Sohn Jayden. 2006 verstarb sein Nesthäkchen mit nur sechs Monaten. In seiner vor Kurzem erschienen Autobiografie enthüllte der ehemalige NBA-Star: Er weinte erst drei Jahre nach Jaydens Tod!

In dem Buch Darkness to Light erzählt Lamar, wie seine Familie das tote Baby in seinem Bettchen gefunden hat. "Sein Gesicht war dunkelblau. Er atmete nicht mehr. Liza schrie hysterisch", schildert der Basketballspieler darin das schreckliche Geschehen. Nachdem Jayden in ein Krankenhaus gebracht wurde, überbrachte eine Ärztin seiner Ex-Frau und ihm die schreckliche Nachricht, dass ihr Kind gestorben sei. "Ich habe damals nicht geweint – oder am nächsten Tag. Ich weinte drei Jahre lang nicht um Jayden. Ich dachte, wenn ich weinte, würde es Wirklichkeit werden. Ich habe nicht geweint, damit er leben kann", erklärt Lamar.

Es habe für den Athleten keinen Sinn ergeben, dass sein Baby einfach in seiner Krippe sterben konnte. "Ich war fassungslos, betäubt, fast emotionslos. Ich konnte mich nicht bewegen", schreibt Lamar. Die Ursache für den Tod seines sechs Monate alten Sohnes sei der plötzliche Kindstod gewesen.

Liza Morales auf dem Weg zu einer Anhörung in NYC im März 2013
Getty Images
Liza Morales auf dem Weg zu einer Anhörung in NYC im März 2013
Lamar Odom Jr., Lamar Odom und Destiny Odom bei den KCAs in L.A. im März 2017
Getty Images
Lamar Odom Jr., Lamar Odom und Destiny Odom bei den KCAs in L.A. im März 2017
Lamar Odom bei einem Event in Beverly Hills im Juli 2017
Getty Images
Lamar Odom bei einem Event in Beverly Hills im Juli 2017


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de