Kelly Clarkson (38) hatte furchtbare Angst um ihren Sohn! 2016 wurde ihr zweites Kind, Remington Alexander, geboren. Letztes Jahr erzählte sie offen, wie sehr ihr die Mutterschaft manchmal zu schaffen mache. Nun wird deutlicher, warum es ihr zu viel wurde! Die Popsängerin sprach jetzt offen über gesundheitliche Probleme von Remy und enthüllte: Sie dachte, ihr Sohn würde nie wieder ihre Stimme hören!

Gegenüber People schilderte die American Idol-Gewinnerin, dass sie und ihr Ehemann Brandon Blackstock (43) Hörprobleme bei dem 4-Jährigen festgestellt hatten. "Er bekam Schwierigkeiten mit dem Sprechen, weil er ein Hörproblem als Baby hatte. Ganz tief ihm Ohr befand sich soviel Ohrenschmalz, was den Gehörgang so sehr verstopfte, dass wir dachten, er sei taub. Er sprach, als befände er sich unter Wasser", erklärte die 38-Jährige. "Im Endeffekt war es etwas harmloses, aber seine Entwicklung hat sich dadurch um neun Monate verzögert", stellte Kelly klar. Gemeinsam mit einem Sprachtherapeuten würden sie gemeinsam daran arbeiten, dass er wieder normal sprechen lernt.

"Am wichtigsten ist, dass Remy seine eigene Persönlichkeit herausbilden kann, es war so frustrierend für ihn und für uns, dass er seine eigenen Emotionen nicht verbalisieren konnte", fuhr die "Since U Been Gone"-Interpretin fort. Mittlerweile spreche er bereits ganze Sätze und bringe sich voll und ganz ins Familiengeschehen ein. "Es ist ein Segen", schwärmte die Mutter.

Kelly Clarkson, Sängerin
Getty Images
Kelly Clarkson, Sängerin
Musikerin Kelly Clarkson auf der Bühne
David Becker/Getty Images
Musikerin Kelly Clarkson auf der Bühne
Kelly Clarkson im Februar 2020 in Los Angeles
Getty Images
Kelly Clarkson im Februar 2020 in Los Angeles
Hättet ihr gedacht, dass es Kelly Clarkson so schwer mit ihrem Kind hatte?145 Stimmen
37
Ja, sie hatte es ja damals schon angedeutet.
108
Nein, ich hätte das nicht gedacht!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de