Eins zu null für Elon Musk (48): Die Schlacht um die schrägsten Babynamen hat begonnen, und Gwyneth Paltrow (47) gibt sich direkt geschlagen. Weil der Tesla-Gründer seinen Nachwuchs tatsächlich X Æ A-12 nennen wollte, wurde eine Lawine an Reaktionen zwischen völligem Entsetzen und Begeisterung losgetreten. Auch Gwyneth schien von der Idee so beeindruckt zu sein, dass sie ihre Anerkennung öffentlich teilte: Der Tesla-Gründer habe mit seinem Vorhaben den Namen ihrer Tochter Apple (15) übertrumpft.

Auf Instagram kommentierte die Schauspielerin einen Post des InStyle-Magazines, der darüber informierte, wie X Æ A-12 ausgesprochen wird. "#chrismartin, ich glaube, wir müssen uns hinsichtlich des kontroversesten Babynamens geschlagen geben", witzelte die schöne Blondine. Vor 16 Jahren geriet die 47-Jährige in die Schlagzeilen, weil sie und Ex-Ehemann Chris Martin (43) ihr erstes Kind den ungewöhnlichen Namen Apple verliehen hatten. 2004 offenbarte die Schauspielerin im Interview mit Oprah Winfrey (66), dass es die Idee des Coldplay-Sängers gewesen sei. "Äpfel sind süß und gesund. Der Name ist auch biblisch", erklärte die Oscar-Gewinnerin ihre Beweggründe.

Inzwischen scheint Apple in Anbetracht anderer kurioser Promi-Babynamen gar nicht mehr so kontrovers wie damals. TV-Koch Jamie Oliver (44) nannte seine Kinder unter anderem Daisy Boo und River Rocket. So wirkt Gwyneths Namenswahl neben dem anderer berühmter Sprösslinge fast schon normal.

Gwyneth Paltrow mit ihren Kindern Apple und Moses
Instagram / gwynethpaltrow
Gwyneth Paltrow mit ihren Kindern Apple und Moses
Gwyneth Paltrow und Kate Hudson
Getty Images
Gwyneth Paltrow und Kate Hudson
Elon Musk und Grimes, 2018
Getty Images
Elon Musk und Grimes, 2018
Wie gefällt euch der Name Apple?813 Stimmen
478
Ich finde den Namen schön!
335
Der Name gefällt mir gar nicht!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de