Roy Horn war total vernarrt in seine Raubkatzen. Mit ihren berühmten weißen Tigern sorgten die Magier Siegfried und Roy in ihren Shows immer wieder für Aufsehen. Roy hatte aber nicht nur eine Leidenschaft für Großkatzen, sondern hielt sich auch etliche weitere – mal mehr, mal weniger exotische – Tiere. Vor wenigen Tagen starb der Illusionist im Alter von 75 Jahren. Was passiert jetzt mit seinen vielen Tieren?

Obwohl die berühmte Las-Vegas-Show der beiden Magier schon 2003 endete, behielten Siegfried Fischbacher und Roy ihre Tiger bis heute. Etwa 30 ihrer Großkatzen leben in einem kleinen Zoo neben dem Mirage Hotel in Las Vegas. Doch auch auf Roys privatem Grundstück fühlte sich eine ganze Reihe von Vierbeinern zuhause. Mehrere Hunde, Katzen, Vögel und Pferde, schwarze Schwäne, exotische Hühner, afrikanische Kraniche und königliche Truthähne soll der gebürtige Deutsche auf seinem Anwesen Little Bavaria beherbergt haben. Wer sich jetzt um all seine Tiere kümmern wird, ist nicht bekannt. Laut Bild soll Roy allerdings vor seinem Tod dafür gesorgt haben, dass es seinen tierischen Freunden an nichts fehlt.

Auch, wer nach seinem Tod sein großes Vermögen bekommt, klärte Roy schon zu Lebzeiten: Sein langjähriger Wegbegleiter Siegfried wird alles erben. "Wenn einer von uns stirbt, erbt der andere alles", erklärte Roy vor einigen Jahren in einem Interview.

Siegfried Fischbacher und Roy Horn
MEGA
Siegfried Fischbacher und Roy Horn
Star-Magier Roy Horn, 2006
Getty Images
Star-Magier Roy Horn, 2006
Siegfried Fischbacher und Roy Horn mit Tigern
Getty Images
Siegfried Fischbacher und Roy Horn mit Tigern
Wusstet ihr, dass Roy so viele Tiere besessen hat?1328 Stimmen
805
Ja, das war doch bekannt!
523
Nein, das war mir neu!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de