Lijana will sich für andere Betroffene stark machen! Während ihrer Teilnahme bei Germany's next Topmodel musste das Nachwuchsmodel viel Kritik einstecken. Aufgrund ihrer ehrlichen Art wurde die Beauty im Endspurt der Castingshow einer regelrechten Hasswelle ausgesetzt: Neben fiesen Beleidigungen im Netz wurde die Kasselerin auf offener Straße bespuckt – und es wurde sogar versucht, ihren Hund zu vergiften. Tiefgreifende Erfahrungen, durch die sie einen Entschluss fasste: Lijana will künftig Mobbing-Opfern helfen!

"Für mich ist es wichtig, dass man immer etwas Positives herausziehen kann. Ich stehe für die Menschen ein, die gemobbt werden", setzte Lijana zu Gast im ZDF-Morgenmagazin Volle Kanne ein klares Statement. Die GNTM-Finalistin habe bereits in der vierten Folge bemerkt, dass sie ständig negativ im Fokus stehe. "Egal was ich mache, hassen es die Leute", erklärte die dunkelhaarige Schönheit. Mit ihrer Erfahrung will die 23-Jährige andere Leidtragende jetzt unterstützen und sogar Sprechstunden zum Erfahrungsaustausch anbieten.

"Das ist ein wahnsinnig großes Geschenk, das ich aus dem Albtraum ziehen kann", verriet Lijana. Für ihr Vorhaben hat sie schon genaue Pläne: Über einen Fragenticker in ihrer Instagram-Story will die Hobbytänzerin mit ihrer Community in Kontakt treten. Für weitere Ratschläge in Sachen Mobbing im Internet holte sich Lijana zudem den Cybermobbing-Experten Peter Sommerhalter an ihre Seite.

Lijana, "Germany's next Topmodel"-Kandidatin 2020
Instagram / lijana_ka
Lijana, "Germany's next Topmodel"-Kandidatin 2020
GNTM-Kandidatin Lijana, 2020
Instagram / lijana_ka
GNTM-Kandidatin Lijana, 2020
GNTM-Kandidatin Lijana
Instagram / lijana_ka
GNTM-Kandidatin Lijana
Was haltet ihr von Lijanas Vorhaben?233 Stimmen
138
Das finde ich super!
95
Na ja, ich bin mir nicht sicher, ob sie damit viel bewirken kann!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de