So ging es Aviciis Mutter nach dem Verlust ihres Sohnes. Im April 2018 war der DJ, der mit bürgerlichem Namen Tim Bergling hieß, im Alter von nur 28 Jahren leblos in seinem Hotelzimmer in Oman aufgefunden worden. Wie später bekannt wurde, soll der Musiker Suizid begangen haben. Sein Tod stürzte nicht nur seine Fans, sondern vor allem seine Familie in tiefe Trauer. Nachdem sich Aviciis Mutter Anki Lidén lange Zeit nicht zu dem Tod ihres Jungen geäußert hatte, spricht sie nun erstmals ganz offen über das Thema.

In einem Interview mit der schwedischen Zeitung Aftonbladet erklärt die 73-Jährige, wie schmerzhaft die Zeit damals für sie war: "Es war traumatisch. Ich war vom Schock wie betäubt." Sie habe sich bei zahlreichen Streamingdiensten registriert, wodurch sie versucht habe, der Realität für einige Zeit zu entfliehen. "Ich habe mir alles Mögliche angeschaut, um abschalten zu können", berichtet Anki.

In dieser schweren Zeit hätten Avicii Fans weltweit große Anteilnahme gezeigt, wofür sie sehr dankbar sei. "So viele fantastische Menschen teilten unsere Trauer. Wir spürten die Liebe zu Tim, es kamen Briefe aus der ganzen Welt, in der die Menschen schrieben, was Tim ihnen bedeutet hat", erzählt die Schauspielerin.

Sind Sie selbst depressiv oder haben Sie Selbstmord-Gedanken? Dann kontaktieren Sie bitte umgehend die Telefonseelsorge (www.telefonseelsorge.de). Unter der kostenlosen Hotline 0800-1110111 oder 0800-1110222 erhalten Sie anonym und rund um die Uhr Hilfe von Beratern, die Auswege aus schwierigen Situationen aufzeigen können.

Avicii im April 2012 in Indio
Getty Images
Avicii im April 2012 in Indio
Avicii im Oktober 2019 in New York
Getty Images
Avicii im Oktober 2019 in New York
Avicii bei den iHeartRadio Music Awards im Mai 2014 in Los Angeles
Getty Images
Avicii bei den iHeartRadio Music Awards im Mai 2014 in Los Angeles


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de