Neue Rechts-Schlagzeilen über Claudia Norberg (49)! Anfang des Jahres hatte die Ex-Frau von Michael Wendler (47) bereits mit einer unangenehmen Angelegenheit auf sich aufmerksam gemacht: Wegen ihrer Schulden in Millionenhöhe hatte die Staatsanwaltschaft Duisburg Strafbefehl gegen sie beantragt. Die Blondine ging damals noch dagegen vor. Doch nun scheint die 49-Jährige ihre Meinung geändert zu haben: Claudia hat die Anklage und die damit verbundene Freiheitsstrafe akzeptiert!

Das berichtet RTL am Donnerstagmorgen. Demnach habe Claudia ihren Einspruch nun zurückgezogen. Doch warum? "Die Begründung, warum ich den Einspruch zurückgezogen habe, ist die, dass ich endlich mit der Vergangenheit abschließen will!", erklärte die Mutter einer Tochter. Auf die Wahl-Amerikanerin kommt nun eine Freiheitsstrafe von einem Jahr auf Bewährung zu.

Die Staatsanwaltschaft hatte Claudia im Frühjahr vorgeworfen, einige Gläubiger im Zuge eines Insolvenzverfahrens um ihr Geld gebracht zu haben. Auch eine falsche eidesstattliche Erklärung von 2016 wurde ihr zu Last gelegt. Damals erklärte die Unternehmerin jedoch: "Mein Leben ist zur Zeit voller Probleme. Ich hoffe aber, dass ich das alles irgendwann hinter mir lassen kann!"

Claudia Norberg, "Match! Promis auf Datingkurs"-Kandidatin
Instagram / claudia_norberg_wendler
Claudia Norberg, "Match! Promis auf Datingkurs"-Kandidatin
Claudia Norberg im Mai 2020
Instagram / claudia_norberg_wendler
Claudia Norberg im Mai 2020
Claudia Norberg kurz nach ihrem Dschungel-Auszug
TVNOW
Claudia Norberg kurz nach ihrem Dschungel-Auszug
Hättet ihr damit gerechnet, dass Claudia ihren Einspruch zurückzieht?1948 Stimmen
924
Ja, das überrascht mich nicht.
1024
Nein, überhaupt nicht!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de