Die Pandemie macht auch vor der Queen (94) nicht Halt: Vor rund neun Wochen begab sich Elizabeth II. selbst in die Isolation. Zusammen mit ihrem Gatten Prinz Philip (98) wird die Königin in Windsor Castle rund um die Uhr umsorgt. Für ihre Angestellten heißt das: Arbeiten unter ganz besonderen Voraussetzungen. Sie tun alles, um das royale Paar vor der Krankheit zu schützen.

Wie The Sun berichtet, herrschen rund um den Aufenhaltsort der beiden Monarchen enorm hohe Sicherheitsvorkehrungen. Insgesamt 24 Mitarbeiter sollen der Queen und ihrem Gemahl zur Verfügung stehen, aufgeteilt in zwei Gruppe à zwölf Personen. Die Teams arbeiten in Schichten, drei Wochen im Palast, drei Wochen haben sie frei. Allerdings soll es für sie strikte Anweisungen in puncto Freizeitgestaltung geben. Familienbesuche sind untersagt und in der dritten Woche wird den Mitarbeitern eine strenge Quarantäne verordnet. Zusätzlich muss sich jeder von ihnen vor Dienstantritt einem Covid-19-Test unterziehen.

Zuletzt trat die Queen am 9. März bei einer Veranstaltung in der Londoner Westminster Abbey in Erscheinung. Seitdem hat sich die 94-Jährige nicht mehr im öffentlichen Raum gezeigt. Wann und ob sie sich überhaupt in diesem Jahr wieder zeigen wird, ist bisher unklar.

Prinz Philip und Queen Elizabeth II. im Juni 2015 in Berlin
Getty Images
Prinz Philip und Queen Elizabeth II. im Juni 2015 in Berlin
Queen Elizabeth II., britische Königin
Getty Images
Queen Elizabeth II., britische Königin
Prinz Philip und Queen Elizabeth II. im Juli 2014 in Fife, Schottland
Getty Images
Prinz Philip und Queen Elizabeth II. im Juli 2014 in Fife, Schottland
Habt ihr Verständnis für die hohen Sicherheitsvorkehrungen der Queen?596 Stimmen
518
Ja. Es wäre der Supergau, wenn die Queen sich infizieren würde.
78
Nicht wirklich. Ich finde sie schon etwas übertrieben.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de