Natascha Ochsenknecht (55) spricht offen über die Krankheit, mit der sie schon seit Jahren zu kämpfen hat. Die Promi-Mama hat in ihrem Leben schon viel Zeit in Krankenhäusern verbracht. Der Grund: Die Reality-TV-Bekanntheit leidet an Hashimoto – dabei handelt es sich um eine Autoimmunerkrankung, die zu einer chronischen Entzündung der Schilddrüse führt. Noch dazu kann es bei einer Erkrankung zu schweren Wechselwirkungen kommen: So entwickelte die 55-Jährige dadurch bereits eine Hirnhautentzündung und einen Nasentumor. Jetzt schilderte Natascha, wie gefährlich Hashimoto ihr bereits geworden ist.

Bild zitiert sie aus der kommenden Ausgabe des Sat.1-Talks "Dinner Party": "Zehn Jahre lang habe ich eine Zeitbombe in mir getragen, die hätte explodieren können, dann wäre ich verblutet", schildert Natascha in der voraufgezeichneten Sendung. Die Ex-Frau von Uwe Ochsenknecht (64) sei durch die Krankheit bereits mehrfach zusammengebrochen, "bis hin zur Nahtoderfahrung", und sei dem Tod schon "mehrere Mal nur knapp von der Schippe gesprungen".

Doch wie geht Natascha damit um? "Krankheiten waren bei mir wie ein roter Faden: Ich habe das einfach angenommen, wie ich all meine Schicksale angenommen habe", erklärt die ehemalige Dschungelcamperin. "Ich habe dann zwei bis drei Tage ein bisschen geheult für mich, und dann habe ich es angepackt, gesagt: 'Du kannst es ja nicht ändern.'" Auf diese Art habe sie versucht, das Beste aus der Situation zu machen.

Natascha Ochsenknecht, TV-Star
Wenzel/Actionpress
Natascha Ochsenknecht, TV-Star
Natascha Ochsenknecht bei "M.O.M – Milf oder Missy"
Jennifer Toebben
Natascha Ochsenknecht bei "M.O.M – Milf oder Missy"
Natascha Ochsenknecht, TV-Star
Instagram / nataschaochsenknecht
Natascha Ochsenknecht, TV-Star


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de