Was war die Ursache für den plötzlichen Tod von Molly-Mae Hagues (21) Welpen? Nach nur sechs Tagen im Heim der YouTuberin und ihres Freundes Tommy Fury verstarb der erst viereinhalb Monate alte Zwergspitz namens Mr. Chai. Einige Fans vermuteten, dass dem Vierbeiner die lange Reise von seinem Züchter in Russland nach England nicht gut bekam. Jetzt liegt den Webstars die tatsächliche Todesursache des kleinen Hundes vor: Der Kopf des Tieres war nicht vollständig entwickelt!

"Chais Schädel war nicht vollständig verwachsen. Ein Teil seines Gehirns lag offen", erklärt Molly-Mae in ihrem neuesten YouTube-Video. Somit sei klar, dass der Welpe – ganz egal unter welchen Umständen – in jedem Fall jung gestorben wäre. Molly und ihr Liebster wussten beim Kauf jedoch nichts von dem gesundheitlichen Problem des Tierchens. Sie erhielten lediglich Papiere, dass der Vierbeiner jede notwendige Impfung erhalten hatte.

Sogar die Züchterin sei über den tragischen Verlust des jungen Rüden schockiert. Bereits nach zwei Tagen in seinem neuen Zuhause war dem jungen Paar aufgefallen, dass etwas mit dem flauschigen Familienmitglied nicht stimmte. Bei der anschließenden Untersuchung beim Tierarzt habe der Zwergspitz dann einen Anfall bekommen und war daraufhin verstorben.

Moly-Mae Hague, YouTuberin
Instagram / mollymaehague
Moly-Mae Hague, YouTuberin
Tommy Fury und Molly-Mae Hague, Dezember 2019
Instagram / mollymaehague
Tommy Fury und Molly-Mae Hague, Dezember 2019
Molly-Mae Hague im Mai 2020
Instagram / mollymaehague
Molly-Mae Hague im Mai 2020


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de