Er verstand die Handlung nicht! Bis vor Kurzem war Robert Pattinson (34) noch mit den Dreharbeiten zu seinem neuen Film "Tenet" beschäftigt: In diesem spielt der Twilight-Star die Hauptrolle eines Agenten, der den dritten Weltkrieg verhindern soll. Seine Aufgabe ist es, eine Person aufzuhalten, die die Zeit manipulieren kann. In einem Interview verriet der 31-Jährige nun, dass er Schwierigkeiten hatte, den komplizierten Plot des Thrillers zu verstehen.

Gegenüber Esquire gestand Robert, dass er nicht immer genau wusste, wie die gerade aufgenommene Szene in die Gesamthandlung passt: "Es ist ein unglaublich komplizierter Film, wie alle von Christopher Nolan. Man muss sie sich anschauen, wenn sie komplett fertig sind und drei- oder viermal geschnitten wurden, um zu verstehen, was die wahre Bedeutung ist." Doch nicht nur der zukünftige Batman-Darsteller hatte seine Probleme damit – auch dessen Co-Star John David Washington (35) soll es ähnlich ergangen sein. "Am Ende hat uns die Tatsache, zu verbergen, dass vielleicht keiner von uns genau weiß, was gerade vor sich geht, eng zusammengeschweißt", witzelte Robert weiter.

Lange stand nicht fest, ob der Film trotz der aktuell schwierigen Situation erscheinen wird. Wenn die Kinos in Deutschland jedoch wieder öffnen, dürfte dem geplanten Start am 16. Juli nichts mehr im Wege stehen. Dann können sich alle Action-Fans selbst ein Bild davon machen, ob der Streifen wirklich schwierig zu verstehen ist.

Robert Pattinson und John David Washington im Film "Tenet"
ActionPress
Robert Pattinson und John David Washington im Film "Tenet"
John David Washington, Februar 2019
Getty Images
John David Washington, Februar 2019
Rami Malek, Robert Pattinson und John David Washington, November 2019
Getty Images
Rami Malek, Robert Pattinson und John David Washington, November 2019
Werdet ihr euch "Tenet" anschauen?239 Stimmen
165
Oh ja, der Film klingt vielversprechend!
74
Nein, ich denke nicht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de